• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Oktober 3, 2018

30 Tage Hochzeitsplanung – So planen Sie in kürzester Zeit Ihre Hochzeit

Nicht jedes Paar hat viel Zeit, um die Hochzeit zu planen. In manchen Fällen hat man vielleicht schon seit einiger Zeit mit der Idee gespielt zu heiraten, doch wenn die Entscheidung schließlich fällt, muss plötzlich alles schnell gehen. In einer solchen Situation heißt es, einen ruhigen Kopf zu bewahren und eine schnelle Planung vorzunehmen. In dreißig Tagen kann eine perfekte Hochzeit geplant werden, wenn man sich an die folgenden Schritte hält.

Hinweis: Sie haben 9 – 12 Monate noch Zeit Ihre Hochzeit zu planen, dann finden Sie hier den perfekten Hochzeitsplan.

Tag 1:

Der erste Gang führt auf das Standesamt, um einen Termin auszumachen. Bei der kurzfristigen Planung ist es möglich, dass die Wochenenden bereits ausgebucht sind, daher sollte man sich auf einen Wochentag einstellen. Sind Braut und Bräutigam beide Deutsche, lassen sich die Formalitäten schnell abwickeln. Ist ein Partner jedoch Ausländer, sollte man sich vom Standesbeamten über die nötigen Papiere beraten lassen.

Tag 2:

Ein Budget muss festgelegt werden, indem alle Kosten für die Hochzeit kalkuliert werden.

Tag 3:

Eine Gästeliste sollte erstellt werden und es muss überlegt werden, wie viele Personen eingeladen werden sollen.

Tag 4:

Noch 26 Tage bis zum Hochzeitstag – höchste Zeit, um die Gäste auf den Termin aufmerksam zu machen. Über Paperless Post können Save-the Dates versendet werden. Auch die Trauzeugen sollten jetzt festgelegt werden.

Tag 5:

Es gilt, die passende Hochzeitslocation für die Hochzeit zu finden. Die traditionellen Locations sind wahrscheinlich so kurzfristig nicht zu buchen, deshalb sollte man hier genügsam sein.

Tag 6:

Bestellung der Location muss vorgenommen werden.

Tag 7:

Website für die Hochzeit einrichten

Tag 8:

Location und Uhrzeit sollten festgelegt werden, daher müssen jetzt die Einladungen ausgeschickt werden. Paperless Post ist gut dazu geeignet.

Tag 9:

Verschiedene Brautmodengeschäfte müssen aufgesucht werden, um ein passendes Modell zu finden. Wenn Sie wirklich nur wenig Zeit haben, können Sie auch ein Brautkleid online kaufen.

Tag 10:

Ringe müssen ausgesucht werden und Änderungen oder Gravuren vorgenommen werden.

Tag 11:

Das Brautkleid sollte bestellt und die Accessoires ausgesucht werden. Dazu gehören auch die Schuhe, die möglichst bequem gewählt werden sollten.

Tag 12:

Ein Fotograf muss gebucht werden. Unter Umständen sind die angesagten Hochzeitsfotografen für den kurzfristigen Termin schon ausgebucht. An der Uni kann man vielleicht einen Fotografie-Studenten finden oder auch einen begabten Hobby Fotografen aus dem Bekanntenkreis anheuern.

Tag 13:

Die Dekoration muss geplant werden. Wer sich kostspielige Blumenarrangements sparen möchte, kann auch auf eine Dekoration aus Tischgrün und Kerzen zurückgreifen, die ansprechend aussieht und sich leicht zusammenstellen lässt.

Tag 14:

Das Menü sollte mit der Location abgesprochen werden. Es sollten Menü- und Tischkarten gedruckt werden.

Tag 15:

Die Braut sollte diesen Tag der Auswahl der Brautfrisur und des Make-ups widmen. Hochzeitsmagazine und Hochzeitsportale im Internet können über neue Trends informieren.

Tag 16:

Der 16.Tag steht im Zeichen der Musik. Wer eine Live Band wünscht, sollte diese spätestens jetzt ausfindig machen. Ansonsten kann man diesen Tag damit verbringen, Playlisten zusammenstellen. Freunde können dabei wertvolle Hilfestellung leisten.

Tag 17:

Nur noch 13 Tage bis zur Hochzeit. Jetzt ist es an der Zeit, an das körperliche Wohl zu denken, um den großen Tag entspannt zu erleben. Wenig Alkohol, gesunde Kost und ein wenig Bewegung können Wunder wirken, damit Sie auf Ihrer Hochzeit wirklich fit sind.

Tag 18:

Es ist an der Zeit sich um die Flitterwochen zu kümmern. Oft kann man ausgezeichnete Angebote nutzen, egal, ob man eine fernreise oder einen Kurzurlaub ganz in der Nähe plant. Die sogenannten Mini Moon liegen heute im Trend.

Tag 19:

Eine wichtige Aufgabe steht bevor: Die Sitzordnung. Es sollte überprüft werden, wie viele Gäste zugesagt haben. Bestehen bei einigen Gästen Zweifel, so sollten diese angerufen werden. Dann kann man sich darum kümmern, die einzelnen Personen möglichst geschickt zu kleinen Tischgesellschaften zusammenzustellen.

Tag 20:

Dieser Tag sollte dazu genutzt werden, letzte Absprachen mit den verschiedenen Zulieferern zu treffen und dafür zu sorgen, dass jede Lieferung genau nach Zeitplan abgestimmt ist.

Tag 21:

Reden sind auf Hochzeiten gefragt. Wer vorhat, ein paar Worte an seine Gäste zu richten, sollte diesen Tag dazu nutzen, eine kleine Rede zu entwerfen und diese zu üben.

Tag 22:

Es verbleiben nur noch wenige Tage. Es gilt, einen Ablaufplan für den großen Tag zu entwerfen. Die Aufgaben aller, die bei der Hochzeit helfen werden, sollten abgesprochen und vermerkt werden und auch eine Liste mit den Telefonnummern aller Zulieferer erstellt werden.

Tag 23:

Gastgeschenke müssen besorgt werden. Dabei kann es sich um eine liebevolle Kleinigkeit wie einen Fächer oder ein Glas mit Hochzeitsmandeln handeln. Man sollte sich dabei nach dem Budget richten, dass zur Verfügung steht.

Tag 24:

Die letzten Einkäufe für den Honeymoon sollten getätigt werden. Bricht man gleich nach der Feier auf, kann man auch schon die Koffer packen, denn die letzten Tage vor der Hochzeit können hektisch werden.

Tag 25:

In den letzten fünf Tagen gilt es, an viele Kleinigkeiten zu denken. Wenn möglich, sollten verschiedene Aufgaben an Freunde und Familie übertragen werden.

Tag 26:

Di Wettervorhersage sollte überprüft werden. Ist Regen zu erwarten, sollte für die Braut ein Schirm besorgt werden und für im Freien geplante Aktivitäten ein Alternativplan erstellt werden.

Tag 27:

Ein kleine Tasche sollte gepackt werden, die einige wichtige Artikel für den großen Tag beinhaltet. Parfüm, Make-up, Ersatzstrümpfe und Kopfschmerztabletten gehören dazu.

Tag 28:

Kontaktieren Sie nochmals alle Dienstleister die für die Hochzeit gebucht wurden und versichern Sie sich, dass alle besprochen Details auch verstanden wurden und Sie sich darauf verlassen können, dass die eingehalten werden.

Tag 29:

An diesem Tag sollte man eine Maniküre und Pediküre vornehmen lassen.

Tag 30:

Zu den Aufgaben des letzten Tages gehört das Vorbereiten von Schecks für die Bezahlung von Zulieferern und Umschlägen mit Trinkgeldern für das Servicepersonal. Weitere Tipps, für den Tag vor der Hochzeit finden Sie hier.

In unserem Branchenbuch finden Sie die nötigen Dienstleister in Ihrer Nähe.

In unserem Onlineshop finden Sie eine tolle Auswahl an Büchern und über 10.000 Produkte, damit Ihre Hochzeit ein voller Erfolg wird.

Autor kontaktieren

Weitere Artikel