• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Oktober 1, 2018

Aufgaben der Brautjungfern

Die Brautjungfern spielen auf der Hochzeit eine große Rolle. Sie sind enge Vertraute der Braut und daher fallen ihnen auch schon in der Vorbereitungsphase bestimmte Aufgaben zu. Wird man gebeten, als Brautjungfer zu fungieren, so ist das eine große Ehre, die allerdings auch einige Verantwortung mit sich bringt. Diese Aufgabe will ernst genommen werden und man sollte sich rechtzeitig informieren, auf welche Weise man die Braut unterstützen sollte.

Hinweis: In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Brautjungfernkleidern.

Pflicht der Brautjungfern zu alten Zeiten

Aufgaben der Brautjungfern

Brautjungfern sind von jeher Teil der Hochzeit. Doch einst war es ihre Aufgabe, die junge Braut vor bösen Geistern zu schützen. Sie begleiteten die jungfräuliche Braut auf ihrem Weg zum Altar und waren dabei in prachtvolle Roben gekleidet, um so die Geister von der Braut abzulenken. Natürlich ist der alte Aberglauben heute nicht mehr gültig. Die große Bedeutung der Brautjungfern ist jedoch erhalten geblieben. Auch braucht die Brautjungfer heute keine Jungfrau mehr zu sein. Man kann durchaus auch eine verheiratete Freundin bitten, diese Aufgabe zu übernehmen.

Ruhepol im Trubel – Die moderne Brautjungfer

Schon lange vor der Hochzeit kann die Brautjungfrau die Braut bei vielen Aufgaben unterstützen. Das kann schon beim Ausfüllen und adressieren der Einladungskarten beginnen und auch die Auswahl von Blumen, Dekoration, Hochzeitskleid und Frisur beinhalten. Generell sollte die Brautjungfrau der Braut in bei der Hochzeitsvorbereitung zur Seite stehen. Es ist günstig, wenn die Brautjungfer ein wenig Organisationstalent mitbringt und auch in Krisensituationen einen kühlen Kopf behalten kann. Denn je näher der Hochzeitstermin rückt, desto hektischer werden in der Regel die Hochzeitsvorbereitungen. Da ist es für die Braut eine große Hilfe, auf eine Freundin zählen zu können, die kleine und große Probleme spielerisch zu meistern weiß. Die Anzahl der Brautjungfern kann von der Braut frei bestimmt werden. So können alle engen Freundinnen gebeten werden und es fühlt sich keine ausgeschlossen. Es ist auch üblich, das die Brautjungfern den Junggesellinnenabschied gestalten, wobei sie natürlich ihr Organisationstalent ausgezeichnet unter Beweis stellen können. Hier können sich Brautjungfern und Braut vor den Hochzeit noch einmal ausgelassen vergnügen.

Aufgaben am Hochzeitstag

Am Hochzeitstag begleiten die Brautjungfern die Braut zum Altar und sind auch bei den nachfolgenden Festlichkeiten stets an ihrer Seite zu finden. Auch können von den Brautjungfern spezielle Aufgaben übernommen werden. Dazu kann beispielsweise die Verantwortung für die Einhaltung des Zeitplans oder auch die Aufsicht und Organisation der Hochzeitsspiele gehören. Die Kleider der Brautjungfern gehören zu den Highlights der Hochzeit. Die Damen werden prunkvoll ausgestattet, ohne natürlich dabei die Braut zu übertrumpfen. Heute wird es den Brautjungfern erlaubt, bei der Auswahl ihrer Kleider mitzuwirken. So kann sichergestellt werden, dass sich jede Dame in ihrem Kleid wohl fühlt und das Fest optimal genießen kann. Die Bilder von der Braut im Kreise ihrer Brautjungfern gehören zu den schönsten Erinnerungen der Hochzeit.

Brautjungfer zu sein erfordert Zeit und auch Kosten

Wird man gebeten, Brautjungfer bei einer Hochzeit zu sein, so sollte man die Entscheidung gründlich abwägen. Nicht nur erfordert diese Aufgabe einen Zeiteinsatz seitens der Brautjungfer, es fallen auch immer wieder verschiedene Kosten an. Daher sollte man überlegen, ob man willens und in der Lage ist, um diese Aufgabe zu übernehmen. Im gegenteiligen Fall ist es durchaus möglich abzusagen und der Braut die Gründe für diese Entscheidung ehrlich zu erklären.

Autor kontaktieren

Weitere Artikel