Brautjungfernkleider: Träume in Chiffon und Seide

Gemäß alter Tradition tragen auch die Brautjungfern auf der Hochzeit prachtvolle Brautjungfernkleider, um die Blicke böser Geister von der Braut abzulenken. Diese Tradition ist auch heute erhalten geblieben, obwohl die Braut nur noch selten die Kleider der Brautjungfern auswählt. Jedes Mädchen hat die Möglichkeit, nach ihrem eigenen Geschmack so zu wählen, das sie in ihrem Kleid eine gute Figur macht. Natürlich sollte die Farbe zur Hochzeit passen.

Lang oder kurz – Brautjungfernkleider sind edel

Brautjungfernkleider günstig kaufen

Eleganz ist oberstes Gebot für die Brautjungfern und bei der Auswahl von chicen Modellen, die vom kurzen Cocktailkleid bis zum langen Abendkleid reicht, findet man auch leicht das passende Brautjungfernkleid.

Zu den Kleidern, die zur Auswahl stehen, gehören:

  • - Hoch geschlossenes Cocktailkleid
    – Abendkleid strapless
    – Kleid “One Shoulder”
    – Abendkleid mit Trägern

Alle Modelle stehen in vielen Farben zur Verfügung. Von schlichtem Schwarz bis zu mädchenhaften Pastelltönen kann man genau das richtige Kleid für die Aufgabe als Brautjungfer wählen. Schmeichelnde Materialien wie Seide und Chiffon sorgen dafür, dass ein Brautjungfernkleid perfekt fällt und sich angenehm tragen lässt.

Farbauswahl für das Brautjungfernkleid

Die Brautjungfern sollten ein harmonisches Gesamtbild bieten, dass der Braut schmeichelt. Deshalb ist es immer wieder ratsam, die Wahl der Brautjungfernkleider gemeinsam mit der Braut und den anderen Brautjungfern abzustimmen. Auf diese Weise kann sich jede Beteiligte auf individuelle Weise kleiden und sich trotzdem perfekt in das Farbschema der Hochzeit einfügen. So werden auch die Hochzeitsfotos besonders schön.

Brautjungfernkleider richtig auswählen

Am Tag der Hochzeit benötigt jede Braut den Beistand von einer oder mehreren Brautjungfern, welche natürlich passende Brautjungfernkleider benötigen. Die Brautjungfern sind meist Freundinnen oder Verwandte welche der Braut am nächsten stehen. Als Brautjungfer soll man dem Brautpaar nicht nur zur Seite stehen und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen, sondern auch optisch gut neben der Braut aussehen. Um das zu erreichen, ist ein gut ausgewähltes Brautjungfernkleid essenziell. Hier erfahren Sie alles, was Sie benötigen, um das perfekte Kleid auszuwählen.

Beginnen Sie bald mit der Suche des Kleides

Egal ob Sie als Braut mit Ihren Jungfern ein Kleid aussuchen oder diese allein auf die Suche gehen ist es wichtig nicht allzu lange mit der Auswahl zu warten. Bei Ihrem Shoppingtag kann es von Vorteil sein, wenn Sie sich im Vorhinein erkundigen, wo Sie Brautjungfernkleider finden können. Falls Sie nichts Passendes finden haben Sie immer noch die Möglichkeit in Onlineshops nach Kleidern zu suchen. In dem Fall, dass man Online bestellt, ist es wichtig, früh zu bestellen. Wenn Ihnen das ausgewählte Kleid nicht passen sollte haben Sie noch genug Zeit ein anderes Kleid zu bestellen oder das Selbe in einer anderen Größe. Sollte es eine Maßanfertigung sein, haben Sie auch noch ausreichend Zeit das Kleid bei einem Schneider abändern zu lassen. Sollten Sie in Shops für Brautmoden nichts passendes finden, können Sie auch auf Abend – oder Cocktailkleider zurückgreifen. Wenn Sie als Braut Ihre Brautjungfern alleine losschicken, sollten Sie Ihnen Shopempfehlungen  geben. Es kann sein, dass in dem Shop, wo Sie Ihr Brautkleid gekauft haben, auch  Brautjungfernkleider anbieten. Wichtig zu beachten ist es, dass man das ausgewählte Kleid mit dem der Braut abstimmt und sich von ihr beraten lässt.

Welchen Stil sollte das Kleid haben?

Wenn man mehr als eine Brautjungfer hat, ist es oft üblich, dass diese das gleiche Kleid tragen. Das ist aber nicht immer der Fall. Man kann es durchaus machen, wenn man will. Jedoch muss man beachten, dass nicht jeder den gleichen Geschmack in Sachen Mode hat. Um an dem Tag zu glänzen ist es wichtig, dass man sich in seinem Kleid wohl fühlt. Wenn Sie sich dazu entschließen ein Kleid zu tragen, welches überhaupt nicht Ihrem Stil entspricht, nur um das selbe Kleid wie die andere Brautjungfer zu tragen, ist es sicher nicht von Vorteil. Das Wichtigste ist, dass das Kleid zu Ihnen passt.

Das heißt nicht, dass man ein komplett anderes Kleid tragen muss. Die Kleider können durchaus farblich aufeinander abgestimmt sein, oder einem ähnlichen Stil folgen, müssen aber nicht gleich aussehen. Es ist nicht einfach das ideale Kleid zu finden, da jede Frau andere Problemzonen hat mit denen sie zu kämpfen hat. Es ist auch abhängig von dem Typen der einzelnen Personen. Diese Punkte können Haarfarbe, Figur oder Hautfarbe sein.

Ein Tipp für die Braut ist es, dass man den Brautjungfern die Möglichkeit gibt, sich das Kleid selbst auszusuchen. Dennoch sollte man Ihnen Anregungen geben, in welcher Art Sie sich die Kleider Ihrer Mädels vorstellen. Sie sollten aber nicht zu streng mit Ihren Vorstellungen sein, damit auch jede ein passendes Kleid für sich findet. Es ist wichtiger, dass Sie Brautjungfern haben, welche sich an diesem Tag wohlfühlen, als welche die mit der Auswahl des Kleides absolut unzufrieden sind.

Die perfekte Farbgebung

Als Richtlinie für die Farbgebung und den Stil der Kleider, wird sich meistens an dem Brautkleid orientiert. Oftmals wird auch die Grundfarbe der Dekoration in den Kleidern aufgefangen. Allen voran die Farbe des Brautstraußes kann ein guter Orientierungspunkt für ein passendes Brautjungfernkleid sein. Dadurch  rundet man das Gesamtbild perfekt ab und alles wirkt harmonisch aufeinander abgestimmt. Eine weitere Faustregel ist es, dass je strenger das Hochzeitsambiente ist, desto ähnlicher sollen die Kleider der Brautjungfern sein. Wenn es eine eher lässigere Hochzeit sein wird, kann auch das Kleid der Brautjungfern legerer sein.

Neue Farbtrends

Es wird oft behauptet, dass nur die Braut ein weißes Kleid tragen darf. Es gibt jedoch auch Ausnahmen in denen auch andere Frauen weiße Kleider tragen können und dazu bunte Sträuße. Die Sträuße verleihen einen gewissen farbigen Touch. Ein Promi – Beispiel dafür ist die Hochzeit von Kate Moss. Dadurch wirkt die Hochzeit etwas lässiger, da man sich nicht auf das stereotypische festlegt. Vor kurzem war es noch tabu für Brautjungfern sich in schwarz oder weiß zu kleiden. Mittlerweile zählen diese Farben jedoch zu den Farbtrends für Kleider. Dadurch wirken die Braut und ihre Jungfern einheitlich aufeinander abgestimmt. Wenn man sich dazu entschließt ist es wichtig zu beachten, dass die Schnitte der Brautjungfernkleider schlicht sind und das der Braut pompöser.

Es ist zwar wichtig gut auszusehen, jedoch soll man immer beachten, dass die Braut im Vordergrund stehen muss. Auch schwarze Kleider werden immer populärer. Mit einem frechen Schnitt harmoniert es perfekt mit dem weißen Kleid der Braut.

Sie können sich jedoch auch an der Jahreszeit orientieren. Wenn die Hochzeit im Frühling stattfinden soll, ist ein Kleid in zarten Pastelltönen die beste Auswahl. Im Sommer kann man durchaus auch zu knalligeren Farben greifen, um dem Ganzen eine gewisse Frische zu verleihen.  Falls die Hochzeit im Herbst oder Winter ist, sollte man besser auf knallig Farben verzichten und zu schlichten Tönen wie rosé, creme oder champagne greifen. Sollte es eine Strand- oder Hippiehochzeit sein, kann man durchaus auch Blumenprints tragen.

Ein weiterer Trend sind sogenannte „Missmatched Bridesmaids“. Bei dem Trend wird der Stil darauf gelegt, dass man zwar verschiedene Schnitte und unterschiedliche Materialien hat, aber dafür die gleiche Farbpalette verwendet wird. Ein Tipp wäre dennoch, bei den Schuhen und den Accessoires einheitlich zu bleiben. Dadurch wird der Look schön abgerundet.

Welche Länge sollen die Kleider haben?

Kurze Brautjungfernkleider

Das kurze Kleid ist ein bisschen auffälliger, als längere Varianten. Man könnte vielleicht denken, dass diese nicht so elegant wirken. Wenn man jedoch den richtigen Schnitt wählt, können auch diese unglaublich elegant wirken. Sollten Ihre Brautjungfern sich in kurzen Kleidern nicht wohl fühlen, sollten Sie jedoch darauf verzichten. Man sollte bei kurzen Kleidern auf  einfarbige Stoffe setzen, da der kürzere Schnitt selbst schon ein Hingucker ist und Sie das Outfit Ihrer Brautjungfern nicht überladen solltet. Sie können jedoch leichte Akzente wie Spitze auswählen.

Lange Brautjungfernkleider

Lange Kleider für solche Anlässe sind meist die Standartauswahl für solche Anlässe. Das ist nicht verwunderlich, da sie eine pure Eleganz ausstrahlen. Sie passen zu allen festlichen Anlässen und kaschieren leichter Problemzonen als die kurze Variante. Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass man problemlos flache Schuhe tragen kann, ohne das es auffällt. Somit kann man schmerzende Füße vermeiden und ohne Probleme die ganze Zeit tanzen. Bei der Farbgebung ist man weniger eingeschränkt, als bei den kurzen Kleidern. Sowohl knallige Farben, schlichte Töne oder auch mehrfarbige Kleider werden Sie gut aussehen lassen.

Accessoires und Make up

Bei den Accessoires hat man die Qual der Wahl. Welches Accessoire sich am besten eignet hängt davon ab, ob die Auswahl Ihres Kleides eher schlicht oder etwas gewagter ist. Sollten Sie sich für ein schlichtes weißes oder schwarzes Kleid entschieden haben, ist es empfehlenswert, wenn Sie ein paar Farbakzente bei Ihrem Schmuck einbringen. Sollte Ihr Kleid auffälliger sein, sollten Sie auf jeden Fall bei der Auswahl des Schmuckes sparen und auf dezentere Modelle setzen. Das Make up sollte generell nicht zu dramatisch sein und man sollte auf Smokey Eyes und dicken Eyeliner eher verzichten. Ein natürlicher und schlichter Look passt einfach viel besser zu dem gegebenen Anlass.

Frisuren für Brautjungfern

Wenn Sie das richtige Kleid für die Hochzeit ausgewählt haben, ist der nächste Schritt, eine passende Frisur zu finden. Es ist wichtig, dass die Brautfrisur schon feststeht. Die Frisur der Brautjungfern soll in einem ähnlichen Stil wie die der Braut sein, jedoch weniger aufwändig sein um die Braut nicht in den Hintergrund zu drängen. Es ist auch wichtig, schon das passende Kleid und Accessoires ausgewählt zu haben, um die Frisur mit dem Kleid abzustimmen. Es muss nicht jede Frisur gleich aussehen, da nicht jede den selben Stil hat, der zu ihr passt. Sie sollten nur darauf achten einen ähnlichen Stil beizubehalten. Es wäre von Vorteil, die Frisuren vorher auszuprobieren, um sicherzustellen, ob diese passen. Sie können sich dabei sowohl die Hilfe eines Friseurs nehmen, aber auch mit den anderen Brautjungfern herumexperimentieren.

Wer soll bezahlen?

Dieser Punkt ist nicht genau an Vorgaben gebunden. Es kann sowohl die Braut für die Kleider bezahlen, als auch die Brautjungfern selber. Dennoch hat man ein paar Faustregeln, die man beachten kann. Sollte man als Braut strenge Vorgaben machen, was die Auswahl der Kleider betrifft ist es angebracht, dass diese von der Braut bezahlt werden. Da sich die Brautjungfern im Normalfall solche Kleider vielleicht nicht kaufen würden, sollte es der Braut wert sein dafür zu zahlen.

Wenn die Braut mit ihren Vorgaben nicht allzu streng ist und die Auswahl hauptsächlich den Brautjungfern überlässt können diese durchaus selber dafür zu bezahlen. Es besteht auch die Möglichkeit sich den Preis für die Kleider aufzuteilen. In jedem Fall soll die Braut aber Ihren Brautjungfern eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen, um Ihnen für Ihre Unterstützung zu danken. Sollte Ihr Budget nicht für die Kleider ausreichen, können Sie Ihnen als Dank zumindest die Kosten für das Styling bezahlen um ihnen eine Freude zu machen.

Im Shop finden Sie passende Artikel für eine gelungene Hochzeit.