Ein Traum in Weiß – die Braut

Wenn man am Hochzeitstag die strahlende Braut in ihrem kostbaren weißen Brautkleid den Weg zum Altar beschreiten sieht, denkt kaum jemand darüber nach, dass sie Wochen harter Arbeit hinter sich hat, die dem Hochzeitsfest zum Gelingen verholfen hat. Traditionell ist die Braut die Hauptverantwortliche für die Hochzeitsvorbereitungen. Von der ersten Planung des Konzepts der Hochzeitszeitung bis zum Organisieren des Blumenschmucks am Hochzeitstag, ist es ihre Aufgabe jeden einzelnen Schritt der Hochzeit zu planen und Hand anzulegen.

Nützliche Produkte für die Braut finden Sie in unserem Onlineshop:

Hinweis: Hier finden Sie jede Menge nützlicher Infos für den Bräutigam.

Das Brautkleid – Höhepunkt der Hochzeit

BrautBraut

Nach getaner Arbeit hat es die Braut natürlich verdient, an ihrem Ehrentag wie eine Prinzessin auszusehen. Aber auch dahinter steckt geplante Arbeit. Rückt der Termin für den großen Tag näher, so beginnt die Suche nach dem perfekten Kleid. Unter einer Vielzahl von Modellen wird nach vielen Anproben das Brautkleid gewählt und mit den passenden Accessoires ausgestattet. Dazu gehören Handschuhe, Brautschuhe, Hut oder Schleier und der Hochzeitsschmuck. Auch Brauttasche und Brautschirm sollten zum Kleid passen. Schließlich wird noch das richtige Make-up gewählt und eine Brautfrisur ausgesucht. Noch am Morgen des Hochzeitstages muss sie einen Termin beim Frisör und zum Schminken wahrnehmen, um ihr Aussehen zu perfektionieren.

Hinweis: In unserem Branchenbuch und Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an wunderschönen Brautkleidern.

Brauchtümer rings um die Braut – Alle Informationen bis zum großen Tag finden Sie hier

Bei der Hochzeit werden viele Traditionen gepflegt, die dazu bestimmt sind, dem Brautpaar Glück zu bringen. Auch die Braut ist aktiver Teil von einigen dieser Bräuche. So sollte sie zu ihrer Kleidung eine Reihe von bestimmten Teilen Tragen, um das Glück anzuziehen:

– Etwas Altes
– Etwas Neues
– Etwas Geborgtes
– Etwas Blaues

Ein weiterer Hochzeitsbrauch besteht darin, dass die Braut am Ende des Festes ihren Brautstrauß den unverheirateten weiblichen Gästen zuwirft. Nach alten Glauben heiratet diejenige, die den Strauß fängt, als nächste. Auf die gleich Weise wird das Strumpfband nach der Hochzeit vom Ehemann abgenommen und dann den unverheirateten Männern zugeworfen.

Hier finden Sie nützliche Tipps bezüglich der Hochzeitsplanung und alle weiteren Infos für ein gelungenes Fest.

Hier finden Sie eine große Auswahl an Büchern für eine gelungene Hochzeitsfeier.