Die besten traditionellen Hochzeitsspiele für Ihren großen Tag!

Traditionelle Hochzeitsspiele sind auf Trauungen sehr beliebt. Sie lockern die Stimmung auf und verleihen jeden ein gutes Gefühl. Durch diese Spiele gibt es eine Menge Gelächter. Viele denken sich, dass traditionelle Hochzeitsspiele nur noch auf den ländlichen Gebieten existieren, doch das ist nicht korrekt. Diese Spiele sind, wie schon der Name sagt, eine Tradition bei Hochzeiten. Sie werden ebenfalls in Städte gespielt.

Baumstamm durchsägen

Spiel alter Tradition: Das Brautpaar wird vor dem Standesamt von den Gästen mit einem Baumstamm erwartet. Das Paar muss gemeinsam den Baumstamm zersägen. Diese Tradition symbolisiert die Aufgaben, die das Paar in der zukünftigen Ehe gemeinsam bewältigt. Am Ende kann der zersägte Baumstamm zur Hochzeitsfeier mitgenommen werden, wo sich dann alle Gäste mit ihrem Namen verewigen können. Das Braupaar erhält damit eine schöne Erinnerung an die schweren Zeiten sowie ein wunderschönes Andenken.

Strumpfbandwerfen in England – der „Brautstrauß“ für Männer

Ein weiteres sehr lustiges und unterhaltsames Spiel wäre dieser hier. Wenn Sie dafür sorgen wollen, dass alle Freude empfinden, dann ist dieses Spiel genau das Richtige für Sie und Ihren Hochzeitsgästen. Während die Braut ihren Brautstrauß in die Menge unverheirateter Frauen wirft, wirft der englische Bräutigam das Strumpfband seiner Angetrauten den Junggesellen unter den männlichen Hochzeitsgästen zu. Das Abnehmen des Strumpfbandes ist dabei was ganz besonderes. Vor den Augen der versammelten Hochzeitsgesellschaft schiebt der Bräutigam das Kleid seiner Braut ganz langsam, Zentimeter für Zentimeter, nach oben, bevor er das Strumpfband abnimmt und es in die Menge wirft. Dem Fänger des Strumpfbandes wird, ebenso wie der Fängerin des Brautstraußes, eine baldige Hochzeit vorhergesagt.

In Frankreich versteigert man das Strumpfband der Braut. Nach jedem zusätzlichen Gebot schiebt der Bräutigam den Saum des Hochzeitskleides ein kleines Stückchen höher. Nicht nur ein Anblick für alle Hochzeitsgäste, sondern auch zusätzliches Geld für die Haushaltskasse des Brautpaares.