• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Juni 24, 2021

Versteckte Kosten Hochzeit – Wir zeigen Euch 20 Kostenfallen bei der Hochzeit und wie Ihr sie umgehen könnt

Wer eine Hochzeitsfeier plant, der sollte die Kosten genau im Blick haben. Oft verbergen sich versteckte Kosten im Detail und viele Brautpaare bleiben selten in Ihrem festgelegten Hochzeitsbudget. Die gesamten Kosten der Hochzeit setzen sich aus vielen einzelnen Komponenten wie z.B. der Hochzeitslocation, dem Catering, der Floristik und natürlich aus der Zahl der Gäste zusammen.

Doch was kostet eine Hochzeit überhaupt ? In Deutschland liegen die durchschnittlichen Kosten für eine Hochzeit bei ca. 14.000€. Das ist eine hohe Summe und deshalb ist es umso wichtiger, bei der Hochzeitsplanung nicht unnötig in versteckte Kostenfallen zu treten. Wir zeigen Euch 20 versteckte Kosten und wie Ihr sie umgehen könnt.

Versteckte Kosten Hochzeit

1. Portokosten

Ein Kostenpunkt der gerne mal vergessen wird, sind die Portokosten. Diese fallen aber nicht nur für  Hochzeitseinladungen, sondern auch für eventuelle Save the Date Karten an. Je nachdem wie viele Gäste man einlädt, kann hierbei eine stolze Summe an Portokosten entstehen. Bedenkt auch, dass Sonderformate die Kosten nochmal in die Höhe treiben können.

2. Papeterie

Bei der Budgetplanung für die Papeterie denken die meisten Brautpaare an die Einladungskarten, Save the date Karten und Dankeskarten. Aber darüber hinaus sollte man noch die Menükarten, Namenskarten für die Tische und die Kirchenhefte mit einberechnen.

3. Verlobungsfeier

Wenn ihr eine Verlobungsparty feiert, müsst Ihr auch diese Kosten miteinbeziehen. Hier fallen gegebenenfalls Kosten für die Location, das Outfit und die Verpflegung an. Insgesamt könnte hier eine größere Summe zustande kommen.

4. Polterabend

Ähnlich wie bei der Verlobungsfeier kommen auch bei einem eventuell geplanten Polterabend Kosten auf Euch zu. Je nachdem wie groß man diese Feier gestalten möchtet, kann man ungefähr mit Kosten wie für eine Geburtstagsfeier rechnen.

5. Änderungen am Brautkleid oder Anzug

Selten kann man Brautkleider direkt so von der Stange mitnehmen. Oft müssen Änderungen von einer Schneiderei vorgenommen werden und die Länge und Passform müssen angeglichen werden. Ähnlich ist es beim Anzug für den Bräutigam. Rechnet hier also unbedingt mit weiteren Kosten.

6. Beauty Behandlungen

Jede Braut will an ihrer Hochzeit perfekt aussehen. Ein Termin beim Friseur, der Maniküre oder bei einer Gesichtsbehandlung sind daher unbedingt einzukalkulieren. Rechnet hier ungefähr mit Kosten zwischen 100-150€.

7. Dessous & Accessoires der Braut

Mit dem Brautkleid allein ist das Outfit der Braut noch lange nicht komplett. Während die Kosten für Schmuck, Schleier und Schuhe häufig berücksichtigt werden, vergessen Bräute gerne die Kosten für die passende Wäsche zum Kleid. Bei einem Brautkleid mit Korsage z.B., sollte ein spezieller trägerloser BH gekauft werden.

8. Lieferkosten

Nicht nur bei der Anlieferung der Hochzeitstorte und der Blumen fallen Liefergebühren an, sondern auch beim Versand der Papeterie und der Deko für die Hochzeit. Überlegt Euch, ob Ihr eventuell Blumen und Hochzeitstorte selbst abholen könnt. Die Dekoration könnt Ihr auch im Deko Laden kaufen, somit spart Ihr euch einiges an Liefergebühren.

9. Kosten für das Standesamt

Bei der standesamtlichen Trauung fallen einige Kosten an. Dazu zählen Kosten für die Anmeldung zur Eheschließung, Beglaubigungen, Aufschläge für Trauungen außerhalb der normalen Geschäftszeiten (z.B. an einem Freitagnachmittag oder samstags) oder Aufschläge für Trauungen in einer Außenstelle des Standesamtes. Auch für die Ehe- und Geburtsurkunde, sowie das Stammbuch fallen Kosten an.

10. Kaution für die Location & das Auto

Viele angehende Brautpaare vergessen häufig, dass beim Ausleihen eines Hochzeitsautos eine Kaution anfällt. Diese bekommt man nach Abgabe des Autos zwar wieder, soweit alles in Ordnung ist, aber ihr müsst dieses Geld unbedingt mit einkalkulieren. Auch für die Hochzeitslocation fällt häufig eine Kaution an.

11. Gastgeschenke

Gastgeschenke sind meistens nur Kleinigkeiten, aber bei vielen Gästen summiert sich das ganze schnell. So können bei 50-100 Gästen Summen von 100-400€ zusammenkommen. Überlegt Euch vorher was Ihr Euren Gästen als Aufmerksamkeit mitgeben wollt und ob man hierbei eventuell ein wenig sparen kann, wenn man z.B. etwas selbst bastelt.

12. Trinkgeld

Bei einigen Dienstleistern und dem Service Personal sind Trinkgelder üblich. Hierzu zählt das Küchenpersonal, die Kellner, der Chauffeur, der Friseur und Kosmetiker, sowie Sänger und Band. Auch Zuschläge für eventuelle Überstunden können berechnet werden, denn Hochzeitsdienstleister und die Location werden meist nur bis zu einer bestimmten gebucht. Alles was über dieser Zeit liegt wird dann als Überstunde berechnet. Informiert Euch unbedingt vorher wie das gehandhabt wird.

13. Technische Ausstattung

Eventuell verfügt eure Location nicht über die gewünschte technische Ausstattung und ihr müsst Mikrofone, Boxen, Anlagen oder Ähnliches anmieten. Hierfür fällt dann eine Leihgebühr an.

14. Candy Bar

Eine Candy Bar auf der eigenen Hochzeit ist mittlerweile zu einem beliebten Trend geworden. Wenn Ihr dafür selbst verantwortlich seid, könnt Ihr solch eine Bar mit passenden Gefäßen entweder mieten oder Ihr müsst alles selbst kaufen. Vielleicht könnt Ihr zumindest die Behälter für die Süßigkeiten bei Freunden oder der Familie ausleihen, um hier Kosten zu sparen.

15. Verpflegung von Personal und Dienstleistern

Bei der Angabe der Hochzeitsgäste beim Catering Service, solltet Ihr auch Musiker, Band und Fotografen als Gäste angeben und dies in Eurem Budget berücksichtigen. Oft gibt es für die Dienstleister Rabatte.

16. Probestyling

An die Kosten für das Brautstyling am Hochzeitstag denken die meisten vermutlich noch. Je nach Angebot des Stylisten handelt es sich dabei um ein Package, welches das Probe-Styling vor der Hochzeit beinhaltet. Manchmal ist dieses jedoch extra zu bezahlen. Am besten man informiert sich vorher bei seinem Stylisten.

17. Ausstattung für den Außenbereich

Stehtische, Schirme, Lounge-Möbel oder spezielle Dekorationen im Außenbereich müssen oft separat berechnet, denn nicht jede Location verfügt über eine Outdoor-Ausstattung. Um hier Kosten zu sparen, wählt man am besten eine Location bei der die gesamte Ausstattung schon vorhanden und im Preis inklusive ist.

18. Reinigungskosten

In manchen Locations wird zusätzlich eine Endreinigung fällig. Dies gilt auch für eventuell ausgeliehene Stuhl Hussen, die man reinigen lassen muss. Am besten vergleicht Ihr vorher die Preise und achtet darauf, ob diese Kosten inkludiert sind oder separat gezahlt werden müssen.

19. Übernachtung im Hotel

Viele Brautpaare wollen eine Nacht vor oder nach der Hochzeit in der Nähe der Location übernachten. Berücksichtigt auch diese Hochzeitskosten.

20. Geschenke für die Helfer

Sicherlich helfen Euch Freunde, Familie und Bekannte bei der Organisation der Hochzeit. Eine kleine Aufmerksamkeit als Dankeschön sollte daher nicht fehlen.

Verstecke Kosten Hochzeit

Fazit

Bei einer Hochzeit fallen viele Kosten an, daher sollte man sich zu Beginn der Planung eine detaillierte Übersicht erstellen. Hierbei sollten neben den offensichtlichen Posten, auch die oben genannten versteckten Kosten mit einberechnet werden. Mit dieser Liste sollte Eurer Budgetplanung nichts mehr im Wege stehen.

 

  • 284
    Shares

Weitere Artikel