Lustige Hochzeitsstreiche / Allgemeine Infos

Es ist gar nicht so einfach, die richtigen Hochzeitsstreiche zu finden: Die einen finden es zum Schmunzeln, die andere albern. Einige Brautpaare werden über kleine bösartige Streiche nicht sauer. Der Geschmack und die Toleranz sind von Paar zu Paar verschieden und nicht immer teilt das Paar die selbe Meinung.

Bei Hochzeitsstreichen sind Ihnen fast keine Grenzen gesetzt. Was einem gefällt, findet man auch gut. Eines ist jedoch zu berücksichtigen: Machen Sie nichts kaputt! Niemand hat eine Freude mit in  Mitleidenschaft gezogene Hochzeitsautos oder Reis welcher den tollen Parkettboden zerkratzt!

Vogelscheuchen-Brautpaar

Wir sind auf die Terrasse  unserer Hochzeitspaares gestiegen. Den Wohnungsschlüssel haben sie dank einer Vorahnung versteckt. Sie Terrasse kann man gut von der Straße aus sehen.

Als erstes wurde ein großes Spannleintuch mit dem Hinweis “Nicht hupen, Hochzeitsnacht!” an der Terrassenbrüstung aufgehängt.

Als nächstes haben wir ein Gerüst für 2 Figuren – ähnlich wie Vogelscheuchen – gebaut. Es wurden Luftballons für den Kopf verwendet, auf welche wir Gesichter zeichneten. Ein altes Sakko, ein Zylinder aus schwarzer Pappe, eine leere Weinflasche an die eine Hand gebunden, eine brennende Taschenlampe an die andere und fertig war der Bräutigam. Die Braut bekam ein weißes Hemd als Brautkleid angezogen ein alter Gardinenstoff diente als Schleier.

Die Haustüre und der Parkplatz lagen auf der anderen Seite der Terrasse, aus diesem Grund hat das Brautpaar es auch nicht gesehen, als sie zu Hause ankamen. Wie wunderten sich nur über das ständige Hupen.

Bis zum nächsten Vormittag hat es keiner bemerkt. Das Brautpaar musste so lachen, dass alle Nachbar spontan Stehsektempfang auf dem Gehsteig vor der Terrasse organisierten. Denn sie fanden auch die Idee unverwechselbar.

Planungsfehler

Als das Brautpaar aus der Kirche kam fuhr statt einem geschmückten Hochzeitsauto ein altes, staubiges Auto vor. Die gerade vermählte Paar schaute ganz schön blöd! Nach wenigen Minuten bog dann die von uns organisierte Stretch-Limusine um die Ecke!

Die lustigsten Hochzeitsstreiche

Es ist gar nicht so einfach, den richtigen Hochzeitsstreich zu finden: Die einen finden es zum Schmunzeln, die andere albern. Einige Brautpaare werden über kleine bösartige Streiche nicht sauer. Der Geschmack und die Toleranz sind von Paar zu Paar verschieden und nicht immer teilt das Paar die selbe Meinung.

Beim Hochzeitsstreich sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Was einem gefällt, findet man auch gut. Eines ist jedoch zu berücksichtigen: Machen Sie nichts kaputt! Niemand hat eine Freude mit in  Mitleidenschaft gezogene Hochzeitsautos oder Reis welcher den tollenParkettboden zerkratzt!

Das Vogelscheuchen-Brautpaar für schlaflose Nächte

Wir sind auf die Terrasse  unserer Hochzeitspaares gestiegen. Den Wohnungsschlüssel haben sie dank einer Vorahnung versteckt. Sie Terrasse kann man gut von der Straße aus sehen.

Als erstes wurde ein großes Spannleintuch mit dem Hinweis “Nicht hupen, Hochzeitsnacht!” an der Terrassenbrüstung aufgehängt.

Als nächstes haben wir ein Gerüst für 2 Figuren – ähnlich wie Vogelscheuchen – gebaut. Es wurden Luftballons für den Kopf verwendet, auf welche wir Gesichter zeichneten. Ein altes Sakko, ein Zylinder aus schwarzer Pappe, eine leere Weinflasche an die eine Hand gebunden, eine brennende Taschenlampe an die andere und fertig war der Bräutigam. Die Braut bekam ein weißes Hemd als Brautkleid angezogen ein alter Gardinenstoff diente als Schleier.

Die Haustüre und der Parkplatz lagen auf der anderen Seite der Terrasse, aus diesem Grund hat das Brautpaar es auch nicht gesehen, als sie zu Hause ankamen. Wie wunderten sich nur über das ständige Hupen.

Bis zum nächsten Vormittag hat es keiner bemerkt. Das Brautpaar musste so lachen, dass alle Nachbar spontan Stehsektempfang auf dem Gehsteig vor der Terrasse organisierten. Denn sie fanden auch die Idee unverwechselbar.

Fehler bei der Planung!

Als das Brautpaar aus der Kirche kam fuhr statt einem geschmückten Hochzeitsauto ein altes, staubiges Auto vor. Die gerade vermählte Paar schaute ganz schön blöd!

Nach wenigen Minuten bog dann die von uns organisierte Stretch-Limusine um die Ecke!

Ein mühsamer Weg der sich lohnt…

Es wurden alle Zimmer der Wohnung verschlossen und eine Art Schnitzeljagt für das Brautpaar organisiert.

Der Flur wurde mit roten Lufballons gefüllt und in jedem Ballon befand sich eine hübsche Kleinigkeit, aber nur einer enthiellt den Schlüssel zur nächsten Zimmertür.

In jedem Zimmer wurde ein Hinweis für das Brautpaar hinterlegt, wo sich der nächste Schlüssel befinden könnte oder eine kleine Aufgabe mussre gelöst werden.

Einen Schlüssel haben wir z. B. eingefrohren und im Gefrierfach gelegt, im Wohnzimmer befand sich ein riesen Berg mit schön eingepackten und unterschiedlich großen Geschenkpaketen und nur eines enthielt den nächsten Schlüssel usw.

Die letzte Station und damit auch das Ziel der Schnitzeljagt war natürlich das romantisch dekorierte Schlafzimmer!

Ich habe folgendes offiziell auf der Hochzezeitsfeier verkündet: “Lieber Bräutigam, du bist jetzt verheiratet und hast deine Freiheit aufgegeben. Künftig sollst du nur noch für deine Frau da sein. Es ist Zeit deine ganzen Affairen aufzugeben!” Danach habe ich einige Frauen aus dem Saal gebeten, ihren Haustürschlüssel wieder bei ihm abzugeben. Die Frauen waren natürlich eingeweiht und gingen leicht zögerlich, nach und nach zum Bräutigam und gaben einen Schlüssel ab. Zum Schluss bin ich aufgestanden und zum Bräutigam gegangen und habe auch einen Schlüssel abgegeben. Die Leute brüllten vor Lachen.

Verkehrte Welt

Die etwas einfallslose Architektur des Standardreihenhäuschens des Brautpaars haben wir für einen recht aufwendigen Streich genutzt. Die Aufteilung und Größe der Räume waren im 1. OG und im Erdgeschoß fast identisch, also haben wir im wahrsten Sinne sein Haus auf den Kopf gestellt.

Alles wurde von der einen in die andere Etage verbracht. So hatte er nach dieser Aktion z.B. sein Schlafzimmer aus dem 1. OG im ehemaligen Wohnzimmer im EG. Das Wohnzimmer aus dem EG hingegen im ehemaligen Schlafzimmer im 1. OG.

Nach der Rückkehr aus den Flitterwochen und dem Entdecken der Schandtat wußte das Brautpaar sofort bescheid, wer da wohl fleissig gewesen war. Es gab eine große Fete für uns, und im Anschluß wurde das Haus wieder auf die Füße gestellt.