Das perfekte Styling für die Braut

 

 

 

 

Der ideale Braut-Look setzt Sie für den großen Auftritt glamourös ins Rampenlicht und beschert Ihnen einen Tag voller Komplimente. Sobald Sie Kleid und Schmuck gewählt haben, können Sie sich diesem Thema in aller Ruhe widmen.

Hinweis: In unserem Shop finden Sie einen große Auswahl an Produkten für ein gelungenes Brautstyling. In unserem Branchenbuch finden Sie jede Menge Brautstylisten.

Top-Faktor Brautfrisur

Je nachdem, ob das Kleid klassisch, elegant, nostalgisch, im Vintage- oder Prinzessinnenstil designt oder bewusst schlicht gehalten ist, entscheidet man sich für die entsprechende Frisur, damit das gesamte Brautstyling in sich stimmig wird. Das Haarstyling wird dann je nach Haarlänge, Kopfform, Proportionen und vorhandenem Schmuck, bzw. Accessoires entwickelt. Holen Sie sich unbedingt Inspirationen! Blogs, Zeitschriften, Brautmessen, Fotomaterial von Freundinnen oder Frisurenkataloge liefern Ihnen Inputs. Erste Vorstellungen werden sich bald herauskristallisieren.

Grundsatzentscheidung für ein gelungenes Brautstyling

Bleiben die Haare offen oder werden sie hochgesteckt? Wollen Sie bei der Trauung einen Schleier tragen? Kommt für Sie ein Diadem in Frage? Sollen echte Blumen, Federschmuck, ein Haarreifen oder eine Seidenblume zum Einsatz kommen? Überlegen Sie sich, ob Sie Zuhause oder im Salon gestylt werden wollen und machen Sie sich auf die Suche nach einem Spezialisten. Manche Stylisten arbeiten mobil und bieten sowohl Haarstyling, als auch das passende Make-Up an.

Am besten vereinbaren Sie einen Besprechungstermin und lassen sich eine Probefrisur für Ihr Brautstyling kreieren. Nehmen Sie ein Foto vom Kleid mit. Falls vorhanden, den Schleier oder sonstigen Haarschmuck. Wenn Sie unentschlossen bezüglich Accessoires sind, hilft Ihnen möglicherweise der Stylist mit einem Vorschlag. Sollten Sie sich für echte Blumen im Haar entscheiden, besprechen Sie das Thema mit dem Floristen, da einige Blumen sehr rasch welk aussehen, während andere sich nicht als Haarschmuck verarbeiten lassen.

Klären Sie, ob Ihre Haarlänge ausreichend für Ihre Wunschfrisur ist oder ob Clip-In oder Echthaar-Extensions möglich sind. Manche Friseure verborgen auch Haarteile – fragen Sie einfach nach. Es ist übrigens durchaus üblich, im Rahmen eines Probetermins zwei oder drei Frisurvariationen auszuprobieren. Falls Sie unentschlossen sind, kann vielleicht eine Freundin oder die Trauzeugin mitkommen und bei der Entscheidung helfen.

Ihr Gefühl macht Sie sicher

Sollten Sie nach der Probe aber kein gutes Gefühl haben, sollten Sie nach einem anderen Friseur suchen. Denn Unsicherheit ist in diesem Punkt kein guter Begleiter und kann das ganz Brautstyling negativ beeinflussen! Und wenn Sie in der Zeit vor Ihrer Hochzeit noch einen „normalen“ Friseurbesuch planen, denken Sie daran, dass nur mehr die Spitzen geschnitten werden dürfen und bei Strähnchen die Nackenkontouren mitbehandeln zu lassen, da der Hinterkopf bei einer geplanten Hochsteckfrisur natürlich allen Blicken ausgesetzt ist.

Das Make-Up

Es ist Ihr schönster Tag und Sie werden von allen gesehen, bewundert und fotografiert. Das Make-Up rundet Ihren Look nun perfekt ab, unterstreicht Ihre Individualität, lässt Sie strahlen – und kaschiert selbstredend auch diskret kleine Unreinheiten. Das Braut-Make-Up darf aber natürlich nicht allzu bunt oder allzu stark sein.

Die perfekten Zutaten für Ihr Brautstyling:

  • - ein ebenmäßiges, mattes, nicht maskenhaftes Hautbild (Primer, Grundierung, Concelear, Puder, ev. Bronzing Powder)
  • - rosige, frische Wangen (Rouge in floralen Tönen: Pfirsich / Koralle / Rosé )
  • - perfekte Augenbrauen (gezupft,nachgezogen, gebürstet)
  • - strahlende Augen (Highlighter, Kajal, Lidschatten aus der Farbpalette hell-grau-braun-schwarz )
  • - sinnliche Lippen (Lipgloss oder Sheer-Lippenstift)
  • - lange Wimpern (einzelne Extensions, wasserfestes Mascara)

Nach Möglichkeit sollten Sie wasserfeste Produkte verwenden, es kommt nämlich bei den meisten Hochzeiten vor, dass die Braut ein paar Freudentränen zerdrückt.