Die unterschiedlichen Formen eines Brautkleides

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite einen kleinen Überblick über die verschiedenen Formen von Brautkleidern geben. Jedes Brautkleid hat seinen eigenen Stil, jedoch gibt es bei der Herstellung doch einige Übereinstimmungen in der Schnittform. Kennt man jedoch die kleinen Unterschiede, so ist die Suche nach dem Brautkleid gleich viel einfacher.

Duchesse oder Prinzessinnen Brautkleider

Diese Form des Brautkleids besteht aus einem voluminösen Rock und einem figurbetontem Oberteil, welches meist mit Perlen, Stickereien und/oder Applikation verziert ist. In der Höhe der Taille wird der Rock angesetzt und ist schön weit und wird meist mit einer Schleppe oder Reifrock ausgestattet. Das schmal geschnittene Oberteil lässt die schlanke Taille richtig zur Geltung kommen. Diese Brautkleider sind besonders für Bräute mit breiten Hüften abgestimmt. Da der Duchesse-Rock kleine Frauen noch kleiner wirken lässt, sollten diese auf einen schlichten Rock zurückgreifen.

 

 

 

 

A-Linie

Bei diesem Brautkleid  wird Dekolleté und Schulter am meisten betont. Ein großes Merkmal ist der leicht ausgestellte Rock – es ähnelt einem A. Diese Form unterstützt den Halt und besteht meist aus festen Stoffen. Das Oberteil ist figurbetont und ohne Naht an der Taille – alle vertikalen Nähte sind durchgehend.

Dieses Brautkleid ist optimal für jeden Frauentyp geeignet, ganz besonders für Frauen mit Rundungen, egal ob groß oder klein. Durch den A-Rock wird das Bild der Frau optisch gestreckt.

 

Empire-Stil

Leichte, fließende Stoffe sind ein Merkmal für Brautkleider des Empire-Stils. Die Taillennaht befindet sich direkt unter der Brust, sodass das figurbetonte Oberteil stark verkürzt ist. Dekolleté, Schultern und Arme rücken dabei ganz besonders in den Vordergrund. Beim Empire-Stil ist die Schnittführung schlicht und der Rock fällt schmaler, wobei Bauch, Beine und Po spielerisch umgarnt werden.

Der Empire-Stil mit der bodenlangen Form ist ganz besonders für große Bräute abgestimmt.

 

Fließende Form

Diese Form von Brautkleid ist sehr modern und reicht von  gerade geschnittenen Kleidern, bis zu Modellen im  Empire-Stil. Das Oberteil ist meist gerade und schmal geschnitten – vom Oberteil bis zum Rock – sehr figurbetont und eng anliegend. Auch mit Schleppe möglich – es entsteht ein Kontrast zum schmalen Kleid – ganz dezent. Figurbetonte Kleider werden mit Drapierungen verziert – meist um die weiblichen Kurven wie Hüfte, Taille, oder Dekolleté.

 

Meerjungfrau

Die Meerjungfrau-Form liegt sehr eng  an Taille, Po und Hüfte an und ist sehr figurbetont. Der Rock wird erst ab dem Knie weiter geschnitten, Hüfte und Po werden bei diesem schnitt extrem betont, der Meerjungfrauen Stil ist für wirklich schlanke Frauen kreiert worden.

 

 

 

 

 

 

Zweiteilig

Ein Oberteil oder Corsage und passender Rock ist ein ganz besonderes Merkmal für die zweiteilige Brautmode. Für die standesamtliche Trauung werden am meisten Kostüme ausgesucht und ermöglichen der Braut einen ganz klassischen bis hin zu einen top-modernen Stil, Kostüme werden immer aktueller.

Carmen-Ausschnitt

Durch die verschiedenen Ausschnitt-Formen kann der ganze Stil des Kleides beeinflusst und verändert werden. Egal ob Dekolleté, Hals oder Schultern zum Ausdruck kommen sollen, mit den verschiedenen Schnitten ist alles möglich. Ein schulterfreies Kleid lenkt die Aufmerksamkeit auf den Nacken.

Als Carmen-Ausschnitt wird der Stil bezeichnet, der von Schulter zu Schulter verläuft und unbedeckt ist.

 

Kurzes Brautkleid

Perfekt für kleine Frauen mit schönen Beinen, hiermit können Sie sich gezielt in den Mittelpunkt stellen.

Mit einem Schleier versehen kann ein kurzes Kleid sehr romantisch wirken.

 

 

Neckholder Brautkleid

Beim Neckholder-Braukleid laufen die Träger hinter dem Nacken zusammen und sind auch dort zu verschließen. Verziert werden diese meist mit Stickereien oder Pailletten. Eine sehr Edle und schöne Sache sind Schnürungen oder Reißverschlüsse die meist bei so einem Stil am Rücken zu finden sind, ein echter hin Gucker. B

 

 

 

 

Bei diesem Brautkleid wird der Blick ganz besonders auf den Rücken gelenkt, optimal für zierliche Frauen geeignet.

 

Schwangere Braut

 

 

 

 

Bei schwangeren Bräuten steht die Bequemlichkeit im Vordergrund, die besondere Herausforderung ist die Braut samt Babybauch stilvoll in den Vordergrund zu rücken und dabei den schönsten Tag im Leben gut und ohne Schmerzen zu bestehen.

 

Als Schwangere können Sie sich für ein figurbetontes Kleid entscheiden, welches Ihre Rundungen in den Vordergrund stellt – oder den Babydoll-Stil, das von Brust abwärts weit geschnitten ist.

 

 

Zurück zum Hochzeit ABC