Der zeitliche Ablauf einer Trauerzeremonie

 

 

 

 

Jede Hochzeit ist etwas ganz besonderes und einzigartiges – der zeitliche Ablauf der standesamtlichen Trauung orientiert sich an den festgelegten Ritualen. Bei der Anmeldung zur Eheschließung beginnt es schon und wird bei der Trauerzeremonie fortgesetzt.

Heutzutage hat bereits alles feste Regeln. Es startet bereits beim Standesbeamten selbst. Hier möchten wir Ihnen den zeitlichen Ablauf vorstellen, was Sie als Brautpaar zu erwarten hat und wie lange Sie  zeitlich für eine standesamtliche Hochzeit rechnen müssen.

Die Trauzeremonie

Vorstellung: Ungefähr eine halbe Stunde vor der Trauung trifft das Brautpaar mit den Trauzeugen im des Standesamt ein. Von einer Mitarbeiterin werden die Personalien aufgenommen. Bitte einen gültigen Personalausweis bereithalten.

Betreten des Trauzimmers: Das Brautpaar geht zu den vorderen Plätzen, Brauteltern und Trauzeugen nehmen direkt hinter ihnen Platz. Auf den restlichen Sitzgelegenheiten sitzen sich die Hochzeitsgäste hin. Es ist auch ein festlicher Einzug der Braut mit Musikbegleitung möglich.

Feierliche Begrüßung: Es wird eine kurze Ansprache durch den Standesbeamten gehalten.

Eheschließungsformel: Die Frage, ob das Brautpaar die Ehe miteinander eingehen möchte, wird von dem Standesbeamten gestellt. Bei der Bejahung durch beide Partenr  vollzieht der Standesbeamter die Trauung durch die Aussage, dass das Paar kraft seines Amtes nun rechtsmäßig verheiratet ist.

Brautkuss: Das Ehepaar küsst als verheiratetes Paar zum ersten Mal.Ringwechsel: Das Ringkissen mit den Ehringen wird druch denTrauzeuge, Blumenkind oder Standesbeamte gereicht. Auf den Finger des Anderen werden die Eheringe gesteckt.

Eheversprechen: Es wird ein persönliches Ehegelöbnis vorgetragen, bei Wunsch des Ehepaares.

Ehebucheintrag: Im Familienbuch wird die Eheschließung im Familienbuch des Standesamtes eingetragen und laut verlesen. Dann  unterschreibt das Brautpaar, Trauzeugen und der Standesbeamte. Der Ehepartner, der seinen Namen abgibt, muss mit dem neuen Namen unterschreiben. Im Standesamt verbleicht der Ehebucheintrag.

Heiratsurkunde: Vom Standesbeamten wird die Heiratsurkunde unterschrieben und dem Ehepaar mit dem Familienstammbuch ausgehändigt. Das Familienstammbuch wird meist vom Brautpaar selbst ausgewählt.

Gratulation und Auszug des Brautpaars: Es findet ein Sektempfang, Konfettiwerfen oder Hochzeitsspiele im Anschluss vor dem Standesamt statt.

Hochzeitsessen oder Hochzeitsfeier: Meist im kleinen Kreis, findet nach der standesamtlichen Trauung ein Brunch oder festliches Essen statt. Ist keine kirchliche oder weltliche Hochzeit zusätzlich zur standesamtlichen Hochzeit geplant, findet die traditionelle Hochzeitsfeier in den meisten Fällen im Anschluss statt.

Dauer der Trauung: 20 bis 45 Minuten