Die perfekte Themenhochzeit jetzt ausrichten!

Richtig durchgestylt, kann eine Hochzeit wesentlich mehr werden, als einfach stimmungsvoll und perfekt gelungen. Wer die Sache wirklich top- individuell auf den Punkt bringen will, braucht ein bestimmtes Motto und richtet die Feier daran aus.

Die wenigsten Brautpaare wollen dabei einfach nur originell sein. Sie haben ohne nachzudenken eine ganz konkrete Gemeinsamkeit oder Lebenseinstellung im Kopf, die sich für eine außergewöhnliche Themenhochzeit geradezu aufdrängt.

Der Aufwand lohnt

Man muss ja nicht gleich mit einer Heavy-Metal-Heirat „die Oma aus dem Koma“ holen, um sich mit seiner Themenhochzeit wirklich unverwechselbar zu fühlen. Aber ein bisschen Staub abzuschütteln und etwas neben den eingetretenen Wegen zu gehen, ist wirklich kein Fauxpas. Und für wen beispielsweise Biken das Um und Auf im Leben ist, darf seine Braut durchaus am heißen Sitz zur Kirche führen und – zumindest vorübergehend – auch etwas Leder tragen.

Im Rahmen halten

Der unbestreitbare Vorteil einer Themenhochzeit ist natürlich, dass auch die Gästeschar Bescheid weiß und von der eigenen Garderobe bis zu den Geschenkideen konkrete Orientierungspunkte hat. Auf der anderen Seite kann man die Angelegenheit auch bis zum Exzess treiben und sich durch den mit dem eigenen Perfektionismus immer weiter steigenden Aufwand jede Menge Extraarbeit antun.

Wenn für Sie also grundsätzlich eine bestimmte Themenhochzeit infrage kommt, versuchen Sie, den Ball im eigenen Interesse flach zu halten. Denn sicher wirkt das Ganze wesentlich runder, wenn nicht tausend Ideen umgesetzt werden sollen. Lieber nur ein paar, die dafür aber besonders gut sind.

Kunterbunte Vielfalt

Die Palette an möglichen Themen ist jedenfalls enorm. Die Mottos „Blumen“, „Romantik pur“ oder „Lieblingsfarben“ zählen sozusagen zum zahmeren Bereich.

Etwas spezieller wird es schon bei einer Ritterhochzeit, wenn sich Tauchbegeisterte oder leidenschaftliche Fallschirmspringer im Rahmen ihres Lieblingsumfelds das Ja-Wort geben wollen. Und recht anspruchsvoll für sämtliche Beteiligten kann es auch werden, wenn man auf „Star Wars“, „Hollywood“ oder „Zirkus“ setzt.

Grundsätzlich sollte jede Themenhochzeit vor allem eines: absolut authentisch zu den Brautleuten passen und kein oberflächlich origineller Selbstzweck sein. Und außerdem besteht auch noch die Möglichkeit, sich thematisch auf Dekoration und Programmpunkte der Hochzeitsfeier zu beschränken. 

Zurück zum Hochzeit ABC