Dresscode für Hochzeitsgäste: Die besten Tipps fürs perfekte Outfit

 

 

 

 

 

Sie sind bald auf einer Hochzeit eingeladen? Wissen Sie schon, was Sie anziehen? Sich bereits weit im Vorfeld Gedanken über sein Outfit zu machen, ist absolut in Ordnung und keinesfalls übertrieben. Schließlich soll die Hochzeit für Braut und Bräutigam einer der schönsten Tage in ihrem Leben werden. Und als Hochzeitsgast tragen Sie mit Ihrer Anwesenheit einen wichtigen Teil dazu bei.

Erst am Morgen der Hochzeit seinen Kleiderschrank auf den Kopf zu stellen, um nach einem passenden Outfit zu suchen, ist deshalb keine so gute Idee. Abgesehen davon gibt es meistens einen Dresscode, den Hochzeitsgäste unbedingt beachten sollten.

Damit Sie sich bestens vorbereiten können, haben wir mit Nikola in’t Zandt gesprochen und sie um Tipps gebeten. Die Gründerin der Agentur Perfect Wedding organisiert seit mehr als acht Jahren Hochzeiten für ihre Kunden. Dabei hat die Düsseldorferin nicht nur das Brautpaar im Blick, sondern auch die Hochzeitsgäste. Mit dem Thema Dresscode kennt sie sich bestens aus.

Dresscode für Hochzeitsgäste: Die Einladung gibt Hinweise

Hochzeitseinladungen kündigen nicht nur Datum und Ort einer Trauung an, sondern geben oftmals auch Hinweise darauf, wie sich die Gäste an diesem Tag kleiden sollten. “Ich rate jedem Brautpaar dazu, bereits auf der Einladungskarte zu kommunizieren, wie der Dresscode sein soll”, sagt Nikola in’t Zandt. “Dann haben die Gäste im Vorfeld die Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten.” Der Hinweis “Um festliche Garderobe wird gebeten” reicht aus Sicht der Hochzeitsplanerin allerdings nicht aus. “Das ist einfach zu ungenau. Jeder versteht nämlich etwas anderes darunter.”

Wird in der Einladung nicht explizit auf einen Dresscode hingewiesen, so in’t Zandt, ist es ratsam, sich über die Location, in der gefeiert wird, zu informieren. Bei einer pompösen Hochzeit in einem Schloss wählt man natürlich ein anderes Outfit als bei einer Strandhochzeit oder einer Feier in einer Dorfscheune. “Wer sich trotzdem noch unsicher ist, fragt einfach beim Brautpaar nach. Das muss einem nicht unangenehm sein, sondern zeigt nur, dass man sich Gedanken macht”, so in’t Zandt. Unhöflich ist es dagegen, wenn man sich nicht an den vorgegebenen Dresscode hält. “Das ist ein absolutes No-Go.”

Dresscode für Hochzeitsgäste: Grundregeln, die man beachten sollte

Generell gilt also, dass sich die Hochzeitsgäste bei ihrer Outfit-Wahl nach den Wünschen des Brautpaares richten. Außerdem sollen Sie den gesamten Rahmen der Feier im Blick haben sollten.

Darüber hinaus gibt es Grundregeln in Bezug auf die Kleidung, die jeder Hochzeitsgast beachten sollte – egal, ob die Feier in einem förmlichen oder ungezwungenen Rahmen stattfindet. “Die Braut steht im Mittelpunkt und man sollte ihr auf keinen Fall die Show stehlen”, sagt in’t Zandt und betont, dass dies das oberste Gebot sei.

Zurück zum Hochzeit ABC