Die Suche nach dem Traum-Brautkleid in 3 Schritten

 

 

 

 

 

Hochzeitsbloggerin Melinda feierte im Juli 2015 ihre Hochzeit in ihrem Traumkleid. Uns verrät sie, wie auch ihr mit ein paar einfachen Schritten euer perfektes Brautkleid findet.

„Viele stellen es sich anstrengend und kompliziert vor, das perfekte Brautkleid zu finden. Ich selbst habe befürchtet, dass ich mind. 100 Kleider anprobieren kann, bis ich endlich das Richtige finde. Doch mit einigen Tipps wird die Suche nach deinem perfekten Kleid ein bisschen einfacher.“

1. Inspiration für das Hochzeitskleid finden

Im Internet findet man zahlreiche Bilder von hübschen Brautkleidern. Pinterest, Hochzeitszeitschriften oder auch Hochzeitsblogs zeigen tolle Kleider und sind toll für die Inspiration. So kannst du schon im Vorhinein herausfinden, welcher Stil (z.B. Meerjungfrauenstil oder eine A-Linie) dir am besten gefällt. Wenn du ein paar Kleider gefunden hast, drucke ein Bild davon aus oder speichere es einfach auf deinem Smartphone.

Übrigens musst du deinen Verlobten nicht unbedingt fragen, was ihm gefällt. Er wird dich in allem einfach wunderschön finden und es soll schließlich ja eine Überraschung werden ;-).

2. Budget festlegen & Besuch im Geschäft vorbereiten

Vor dem Kleiderkauf ist ein Budget festzulegen, da viele der Brautkleider für „normale“ Menschen unbezahlbar sind. Gegebenenfalls sollte beim Budget auch Rücksicht auf einen Reifrock, einen Schleier und vielleicht auf einen Bolero genommen werden.

Das Kleid sollte allerdings nicht zu viel von eurem gesamten Budget für die Hochzeit aufbrauchen, denn ich weiß aus Erfahrung, dass unzählige kleinere Sachen bei der Budgetplanung vergessen werden.

Sobald das Budget festgelegt ist, solltest du dir ein paar Brautmodengeschäfte in deiner Nähe aussuchen. Dabei ist es hilfreich, vor deinem Besuch mit einem kurzen Anruf herauszufinden, ob du einfach so vorbei kommen kannst oder einen Termin brauchst. Am besten ziehst du zu deinem Termin hautfarbende oder weiße Unterwäsche und evtl. eine Strumpfhose an, denn niemand möchte sich in seinem Traumkleid mit Ringelsöckchen sehen. Um zu sehen, ob die Länge des Brautkleides auch passt, solltest du schon im Vorhinein die Schuhe haben.

Tipp: Da der Laden, in dem ich mein Brautkleid gekauft habe, geschlossen wurde, habe ich es sehr günstig ergattern können. Du kannst bei speziellen Aktionen oder im Ausverkauf oft sehr viel Geld sparen. Hier kannst du mehr zu meiner Brautkleidsuche lesen.

3. Der Besuch im Brautmodengeschäft

Meistens hast du beim Besuch in einem Brautmodengeschäft eine eigene Ansprechpartnerin, die dich bei der Suche nach dem perfekten Kleid tatkräftig unterstützt. Damit sie dir die passenden Kleider heraussuchen kann, solltest du ihr die Bilder der Brautkleider zeigen, die du im Vorhinein herausgesucht hast.

Du solltest zu deinem Termin nicht alleine hingehen, da eine zweite Meinung beispielsweise von einer Brautjungfer oder der Trauzeugin sehr hilfreich sein kann. Dabei ist allerdings die Ehrlichkeit deiner Begleitung sehr gefragt, denn wenn ein Brautkleid eher unvorteilhaft an dir aussieht, sollte sie es dir auch sagen.

Du solltest bereits am Anfang mit deiner Ansprechpartnerin über dein Budget reden, denn es ist sehr wichtig, dass du ausschließlich Kleider anprobierst, die auch in deinem Budget sind. Sie sollte dir keine Kleider zeigen, die außerhalb deines Budgets liegen, denn es wäre doch sehr schade, wenn du dich in ein Kleid verliebst, das du dir nicht leisten kannst.

Probiere verschiedene Brautkleider an, auch einige bei denen du meinst, sie würden dir nicht stehen, denn oft sehen Brautkleider auf dem Kleiderbügel anders  als angezogen aus. Deshalb solltest du zu einem Kleid nicht sofort nein sagen. Sobald du in den Spiegel schaust, dich wohl in dem Kleid fühlst und dir dein Bauchgefühl sagt, dass du wunderschön aussiehst, dann wird es das richtige Brautkleid für dich sein.

Da viele Geschäfte eine Anzahlung für das Brautkleid verlangen, solltest du ausreichend Bargeld oder eine EC-Karte zu deinem Termin mitnehmen, denn vielleicht findest du so wie ich bereits im ersten Geschäft dein absolutes Traumkleid.

Jan, Melinda und ihr Blog „Liebe zur Hochzeit“

Im Juli 2015 haben Melinda und Jan geheiratet und  in ihrem schönen Hochzeitsblog „Liebe zur Hochzeit“ lassen sie euch an ihren Erfahrungen, Ideen und ihren eigenen Hochzeitsvorbereitungen teilhaben.

Das Paar aus Herne bloggt mit viel Liebe zu dem Thema Hochzeit  z.B. über Do-it-yourself, Details zur Planung und Deko. In der Kategorie „Fundstücke“ kann man herrlich herum stöbern ebenso wie bei den verschiedenen Fotostories von echten Hochzeiten. Schaut doch mal vorbei!