• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • März 2, 2019

Sorgen vor der Hochzeit

Auch wenn die Hochzeitvorbereitungen ganz wunderbar nach Plan ablaufen, so macht sich die Braut doch immer wieder viele Gedanken um den großen Tag. Viele dieser Sorgen sind natürlich überflüssig, doch fast unvermeidbar.

1. Die Sorge, krank zu werden

Immer besteht die Möglichkeit, dass Braut oder Bräutigam plötzlich erkranken. Doch mit dem ständigen Gedanken daran kann man mit Sicherheit nichts Gutes tun.

2. Was ist, wenn es regnet

In unseren Breitengraden gibt es auch im Hochsommer keine Garantie für das Wetter. Deshalb sollte man frühzeitig einen Plan B entwerfen, falls es am Hochzeitstag regnen sollte. Schöne Hochzeiten können auch im Saal gefeiert werden.



3. Hoffentlich ist nichts vergessen worden

Auch diese Sorge ist eigentlich überflüssig. Die wichtigen Dinge wie Brautkleid, Location, Essen und Trinken sind natürlich seit Langem abgehakt und wenn wirklich eine Kleinigkeit vergessen wurde, so wird die Hochzeitsfeier dadurch nicht minder schön.

4. Was, wenn es den Gästen nicht gefällt

Bei den Gästen handelt es sich um die Freunde des Brautpaares, die sich darauf freuen, diesen großen Tag gemeinsam begehen zu können. So besteht kein Grund, dass sie nicht begeistert sein werden. Auch beim Essen gibt es Auswahl, so dass ein Gast, dem ein Gang weniger zusagt, sich bestimmt beim nächsten Gang entschädigt fühlt.

  • 280
    Shares

Weitere Artikel