Hochzeitsfilme stimmen auf den großen Tag ein

 

 

 

 

 

Vor der Hochzeit kann man oft an gar nichts anderes denken, als an den großen Tag, an dem endlich die eigene Hochzeit stattfinden wird. Um sich richtig auf das Event einzustimmen macht es Spaß, Hochzeitsfilme zu sehen. Man kann sich den Film allein anschauen oder auch ein paar Freunde einladen und einen kleinen vor-hochzeitlichen Filmeabend veranstalten. Von alten Klassikern bis zu neuen Filmen gibt es eine riesige Auswahl zum Thema.

Lustig oder besinnlich: Hochzeitsfilme sind unterhaltsam

Nicht jeden Tag ist man gleich gelaunt. Manchmal hat man einfach Lust dazu, einmal herzhaft zu lachen, während man an anderen Tagen eher in beschaulicher Stimmung ist. Darum lohnt es auch, gleich mehrere Hochzeitsfilme anzuschaffen, so dass immer ein passender Titel zur Hand ist.

Zu den beliebtesten Hochzeitsfilmen gehören:

  • - “Die Hochzeit meines besten Freundes” mit Julia Roberts
    – “Hochzeit auf italienisch” mit Sophia Loren
    – “Grüne Hochzeit” mit Anja Kling

Manche DVDs sind auch Sammlungen von mehreren Filmen. Diese eignen sich für den gemütlichen Filmabend besonders gut.

Vorbereitung auf die Hochzeit mit Filmen

In der Kategorie der Hochzeitsfilme gibt es jedoch nicht nur Spielfilme. So kann man sich beispielsweise auch über Hochzeitstänze informieren und den eigenen Eröffnungstanz auswählen. Wenn man sich die Tänze öfters anschaut kann man sie selbst auch bald gut nachtanzen. Und für alle, die es klassische mögen, sind auch berühmte Werke wie die “Hochzeit des Figaro” von Wolfgang Amadeus Mozart mit im Angebot enthalten.

Hochzeitsfilme schaffen Erinnerungen




 

 

 

Wer kennt sie nicht, die romantischen Hochzeitsfilme, die man sich besonders in der Zeit vor der eigenen Hochzeit immer wieder gerne anschaut. Wenn sich die Hollywood Filmhelden das Jawort geben und der Bräutigam endlich die Braut küssen darf, füllt sich so manches Auge vor Rührung mit Tränen. Eine solche glamouröse Erinnerung kann man auch für die eigene Hochzeit schaffen. Vom Fotografen kann man einen eigenen Hochzeitsfilm drehen lassen, bei dem man selbst der Hauptdarsteller ist. Auf diese Weise kann man die eigene Hochzeit auch Jahre später immer noch einmal wieder erleben.

Die Hochzeit auf besondere Weise festhalten

Ein Hochzeitsfilm lässt sich ganz nach den eigenen Vorstellungen gestalten. Man kann sich dabei für verschiedene Szenen entscheiden, die einzeln gefilmt und späterhin zusammengestellt werden können. Dazu gehören:

– Vorbereitung der Braut
– Standesamtliche Trauung
– Kirchliche Trauung
– Fahrt in der Kutsche oder dem Hochzeitsauto

So entsteht eine komplette Erinnerung an den schönsten Tag im Leben des Paares, die so gestaltet werden kann, wie man sich das wünscht. Ein erfahrener Fotograf kann natürlich dabei beraten, welche Szenen am besten wirken und dafür sorgen, dass alle Aufnahmen von filmtechnischer Sicht perfekt aufgenommen werden.

Hochzeitsfilme – Ein Erlebnis auf der Kinoleinwand

Bei verschiedenen Anbietern kann man den Hochzeitsfilm heute nicht nur als Video auf dem Fernseher zu Hause oder im Computer sehen, sondern hat die Möglichkeit, eine eigene Filmpremiere auf der Kinoleinwand zu erleben. Egal, ob man eine solche Vorführung nur ganz romantisch zu zweit genießen möchte, oder auch die ganze Hochzeitsgesellschaft dazu einlädt, ein solches Filmerlebnis ist immer wieder beeindruckend. Wenn im Saal die Lichter ausgehen und man selbst im Hochzeitskleid wie ein Filmstar neben dem Bräutigam auf der Leinwand erscheint, kann man das Fest noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive nachvollziehen und sich über den Entschluss zu dem Hochzeitsfilm beglückwünschen. Ein Hochzeitsfilm ist auch eine herrliche Geschenkidee für das Brautpaar.