Ein Fotobuch für Hochzeit kann Bände sprechen

 

 

 

 

 

Wer denkt, dass nach der Hochzeit alle Mühen und Aufgaben erledigt sind, wird spätestens vom Thema „Fotos“ eingeholt. Denn neben den vielen Profi-Aufnahmen Ihres Hochzeitsfotografen wird Ihnen wahrscheinlich auch Material der halben Verwandtschaft zur Verfügung stehen. Smartphones und Digitalkameras sei Dank…

Wie man es angeht: Hochzeits Fotobuch 

Eine praktische und gleichzeitig schöne Lösung kann hier ein Hochzeits Fotobuch darstellen. Und dafür gilt es nicht nur, unter den etlichen Online-Anbietern zu wählen, sondern ein Grundprinzip für die Erstellung auszusuchen.

Wollen Sie sich ausreichend Zeit nehmen, alles akribisch durchzuschauen und passend einzuordnen? Reicht eine möglichst günstige Variante, oder soll das Endprodukt auf jeden Fall besonders edel und entsprechend teuer werden?

Wie auch immer: Ein paar grundlegende Dinge sind zu bedenken:

1) Optimale Ergebnisse: Wieviel Zeit und Geld Sie auch in Ihr Hochzeits Fotobuch investieren wollen… um die Grundqualität der Bilder selbst werden Sie nicht herumkommen. Entscheidende Voraussetzung für tolle Ergebnisse ist also immer die Qualität der Kamera(s), mit denen aufgenommen wurde.

2) Glatt liegende Seiten: Ein Fotobuch mit glatt liegenden Seiten ermöglicht es, auch große Fotos zu betrachten, ohne dass sich das Papier wellt. Um das sicherzustellen, fragen Sie am besten bei den von Ihnen ins Auge gefassten Anbietern nach, bevor Sie das Fotobuch in Auftrag geben.

3) Das richtige Papier: Optimal ist natürlich ausgewiesenen Fotopapier, das Ihren Bildern maximalen Glanz verleiht. Zumindest auf ein Premium-Papier sollten Sie aber bestehen, denn das ist deutlich stärker als gewöhnliches Papier und damit auch widerstandsfähiger und haltbarer.

4) Auf Nummer sicher.: Zur Probe kann man beim Fotobuch Anbieter auch einige der Hochzeitsfotos vorab entwickeln lassen. So erhält man einen repräsentativen Eindruck von der Druckqualität und kann eigentlich nichts mehr falsch machen.

5) Der Einband: Hier reicht der Spielraum vom kostengünstigen Karton über Leinen bis zu edlem Leder. Aber auch mit Strasssteinen verzierte Varianten oder mit etwas Geschicklichkeit selbst aufgepeppte Einbände sind möglich.

Wie man hier wählt und vorgeht, ist also wie der Inhalt Ihres Hochzeits Fotobuchs selbst eine Frage des Budgets und Ihres Anspruchs. Und natürlich auch eine Frage der Auflage, denn vielleicht wollen Sie ja nur ein Exemplar für sich selbst produzieren lassen, oder sollen auch die wichtigsten Verwandten und Gäste eine bleibende Erinnerung bekommen?

Generell aber gilt hier sicher: Lieber mit Liebe und Ruhe an die Sache herangehen, damit das Ganze dann auch lange Freude macht!