Schwanger heiraten – doppeltes Glück!

 

 

 

 

Die Hochzeit, das Baby – ganz viel Glück! Schwanger heiraten, an diesem besonderen Tag fallen zwei Highlights Ihres Lebens zusammen – das ist doch ein Grund zum Feiern!

Babybäuche waren noch nie so schön wie heute, deshalb kann man ihn auch ruhig zeigen. Auf Ihrer Hochzeit kann es also gerne auch “kugelrund” und “bauchbewusst” zugehen.

Das perfekte Kleid

Das Stichwort für Ihr ideales Kleid heißt “Hauptsache bequem”, denn für schwangere Bräute sind klassische Kleider eher ungeeignet für die Heirat. Aber keine Sorge, es gibt Brautmode, die extra für den Babybauch entworfen wurde und mit den verspielten Details und den Abnähern an den richtigen Stellen werden Sie garantiert zum Hingucker. 

Kleider im Empire-Stil sind nicht nur wunderschön sondern wirken auch sehr vorteilhaft: Die hochgerückte Taille und eine weich fließende, weite Linie unter der Brust erlauben dem Bauch, soviel zu wachsen, wie er will.

Auch ein Kleid in A-Linienform ist sehr schön. Durch den weit ausgestellten Rock hat der Bauch genügend Platz und Sie fühlen sich nicht beengt.

Besonders weiche, fließende Stoffe sind zu empfehlen. Außerdem machen sich schmale, in eine Trompetenform mündende Ärmel sehr gut, denn dadurch wirkt die Braut schmaler und der Blick wird optisch vom Bauch abgelenkt. 

Sie sollten Ihre besten Seiten betonen und deshalb besonders auf einen schönen Ausschnitt achten, da die Brust in der Schwangerschaft wächst und bei den meisten Schwangeren für ein beneidenswertes Dekoletté sorgt.

Sollte es kühler werden, passt ein Bolero-Jäckchen perfekt zu Ihrem Kleid. Ist es schön bestickt oder mit Perlen verziert, kann es zusätzlich von Ihrem Bäuchlein ablenken.

Schwanger heiraten – Wann das Kleid kaufen?

Natürlich sollten Sie es rechtzeitig kaufen! Ihr Bauch wächst zwar erst ab dem vierten Monat so richtig und verändert sich von Woche zu Woche, das heißt aber nicht, dass Sie erst eine Woche vor der Hochzeit losziehen sollen, um ein Brautkleid zu kaufen.

Sie sollten außerdem unbedingt an die Lieferzeiten denken, denn oft ist ausgerechnet das Stück, in das Sie sich so unsterblich verliebt haben, nicht mehr in der passenden Größe vorhanden und muss erst nachbestellt werden.

Gehen Sie also ruhig schon zwei – drei Monate vorher Brautkleider anprobieren. Suchen Sie sich das Schönste aus und kaufen Sie es! Allerdings ist es sinnvoll, eine höhere Kleidergröße auszuwählen. Gehen Sie dazu am besten in ein Fachgeschäft, denn dort kennt man sich bestens aus und kann sehr gut abschätzen, wie stark Ihr Bauch noch wachsen wird.

Sie sollten Ihr Kleid auf jeden Fall auch im Sitzen testen, denn oft ist ein Kleid, das im Stehen noch sehr gut zu passen scheint, im Sitzen recht beengend. Da Ihr Bauch innerhalb von zwei Wochen noch einmal kräftig wachsen kann, sollten sie den endgültigen Abstecktermin für das Kleid so kurz wie möglich vor die Hochzeit legen.