Kleine Eheringberatung – Tipps für den Ringkauf

 

 

 

 

 

Der Ehering ist ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Hochzeit, und symbolisiert die ewige Liebe zwischen Mann und Frau. Beim Kauf des Eheringes sollten einige wesentliche Punkte beachtet werden, da es sich um ein äußerst wertvolles Schmuckstück handelt.

Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Designs, Farben und Materialien, daher ist es besonders wichtig, die Auswahl auf den jeweiligen Geschmack einzugrenzen. Die Entscheidung sollte sich nicht nur nach dem Gefallen richten, sondern es wäre  empfehlenswert den Ring auch passend zur Hand und zum jeweiligen Typ des Trägers bzw. der Trägerin auszuwählen.

Der klassische Ehering besteht aus Gold, es kann dabei aus unterschiedlichen Varianten wie Weißgold, Gelbgold, Rotgold oder einer Kombination gewählt werden. Gold ist in 4 unterschiedlichen Legierungen erhältlich:

– 858/000 14 Karat
– 750/000 18 Karat
– 858/000 14 Karat
– 333/000 8 Karat
– 375/000 9 Karat

Teilweise werden auch 950/000, 900/00 oder auch 990/00 Legierungen angeboten. Immer mehr Brautpaare entscheiden sich für Ringe aus Platin, das seltenste und edelste aller Metalle. Platin besitzt einen Reinheitsgrad von 950/- und ist daher noch reiner als Gold, widerstandsfähiger und kann keinerlei Allergien hervorrufen.

Vor allem aber  der Ring der Braut wird meist mit einem oder auch mehreren Diamanten geschmückt, je nach Budget, während der Partner die Variante des Eheringes ohne Stein trägt. Diamanten sind in verschiedenen Schliffen erhältlich, der beliebteste dabei ist  der Brillantschliff (rund).

Die Gravur des Eheringes sit besonders beliebt und erinnert an diesen ganz besonderen Tag. Erst mit dem Versehen mit dem Hochzeitsdatum und dem Vornamen des Partners oder einem Schwur wird der Ring zum Ehering.

Beim Ringkauf ist die Anprobe von großer Bedeutung, da manche Ringe in der Auslage schön aussehen, aber am Finger aber ganz anders wirken und nicht mehr gefallen. Der Ring muss natürlich auch die richtige Größe haben, sich gut tragen lassen und auf keinen Fall drücken.

Zusätzlich sollten Sie beim Kauf eines Ringes beachten, dass der Ring zu dem sonst getragenen Schmuck passt. Tragen Sie also zum größten Teil Gold, so empfiehlt sich auch ein Ehering aus Gold. Ist sich das Braupaar über die Farbauswahl nicht einig, so besteht heutzutage auch die Möglichkeit die Ringe mit demselben Design aber in unterschiedlichen Farben auszuwählen. Der eine Partner kann beispielsweise einen Weißgoldring tragen, während der andere einen Goldring trägt.

Die Preise sind  von Juwelier zu Juwelier ganz verschieden. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, vor dem Kauf die Preise, egel ob im Handel oder im Internet, zu vergleichen.