• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Juli 27, 2020

Ratgeber Hochzeitszeitung: 5 Tipps für eine gelungene Hochzeit Extrablatt

Es wohl kaum persönlichere Geschenke zur Hochzeit als eine liebevoll gestaltete Hochzeitszeitung. Sie zeigt auf besondere Weise die Geschichte des Brautpaares, stiftet Identität unter den Hochzeitsgästen, sorgt garantiert für viele Lacher und ist in jedem Fall eine der großen Erinnerungen, die das Brautpaar im Nachhinein an den großen Tag haben wird.

Der folgende Hochzeitszeitung Ratgeber will Ihnen mit sieben Anregungen einige Hilfestellungen geben, damit Sie eine einmalige und gelungene Hochzeitszeitung gestalten können:



1.) Überlegen Sie sich, was Sie leisten können!

Natürlich ist Ihnen für das Brautpaar vermutlich kein Aufwand zu groß. Dennoch soll Ihnen die Erstellung der Hochzeitszeitung auch Spaß und Freude bereiten. Als Freunde oder Familienmitglied besitzen Sie bestimmt viele Fotos von dem Brautpaar. Dazu mit mehreren kreativen Textern können Sie das große Projekt wagen. Vermutlich werden Sie aber kleinere Brötchen backen müssen. Suchen Sie sich Verbündete und Mitstreiter, die das Brautpaar auch anderseits kennen. Das aufwendiges in der Gestaltung einer Hochzeitszeitung ist das Layout. Es kostet oft viel Zeit. Der Schobuk-Publisher Programm bieten hier ansprechende Designvorlagen und eine gute Unterstützung, so dass Sie sich stärker auf die Inhalte konzentrieren können und sich nicht allzu lange mit dem Layout aufhalten müssen. Das Programm ist deswegen gut, weil es kostenlos ist und bietet anschließend einen Druckservice, die Kostengünstig ist.

2.) Sammeln Sie Themenvorschläge aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft!

Eine spannende Hochzeitszeitung findet eine gute Mischung bei der Auswahl der Themenvorschläge. Es geht ja nicht nur um eine reine Chronik des Brautpaares. Daher sollte auch die Hochzeit selbst zur Sprache kommen. Ein paar humorvolle Andeutungen mit Blick auf die Zukunft des Brautpaares sorgen für zusätzliche Abwechslung und Auflockerung in der Hochzeitszeitung.

Inhalte für Hochzeitszeitung – “Vergangenheit”:

– Bilder vom Jungen bis zur Ehemann und vom Mädchen bis zur Braut – gerne mit lustigen Untertiteln.

– Familie und Freunde erzählen ihre lustigsten Erlebnisse mit Braut und Bräutigam.

– Der Trauzeuge erzählt exklusive Details aus der Kennenlerngeschichte des Brautpaares.

– Das Brautpaar wird in einem getrennten Interview zur Kennenlerngeschichte befragt. Ob die Antworten wohl zusammenpassen?

Inhalte für Hochzeitszeitung – “Gegenwart”:

– Geben Sie ein paar humorvolle Benimmregeln für die Feier.

– Nennen Sie wissenswerte Fakten zur Hochzeit: Wie lange hat die Auswahl des Brautkleides gedauert? Wie oft hat das Brautpaar probegegessen? Wer durfte den Wein aussuchen? Welcher Gast hatte die weiteste Anreise?

– Drucken Sie ein paar Cartoons, Sprüche und Witze rund ums Thema Hochzeit ab.

– Philosophieren Sie: Welcher Gast wird wohl welche Geschenke zur Hochzeit mitbringen?

Inhalte für Hochzeitszeitung – “Zukunft”:

– Führen Sie eine Befragung per E-mail durch und stellen Sie Fragen zur Zukunft des Brautpaares: “Wo werden Sie wohnen?” – “Wie viele Kinder werden Sie haben?” – “Worüber werden Sie streiten?” – Veröffentlichen Sie die lustigsten Antworten.

– Schildern Sie die Zukunft des Brautpaares als Horoskop.

3.) Verwenden Sie Bilder!

Mal ehrlich: Was lesen Sie lieber? Einen seitenlangen Aufsatz mit endlosem Textfluss oder eine lockere Illustrierte mit vielen Bildern und Unterbrechungen. Auch wenn sich viele Leser natürlich stark für alle Details zum Brautpaar interessieren, sollten Sie dennoch auf ausreichend viele Bilder achten. Bilder gehen immer. Sie lockern auf und tun gut. Welcher Gast freut sich nicht über Kindheitsbilder von Bräutigam und Braut oder das Foto vom ersten Date. Bleiben Sie aber geschmackvoll bei der Bilderauswahl. Dies gilt auch für alle Illustrationen.
Noch ein wichtiger Hinweis: Seien Sie vorsichtig, welche Bilder Sie in die Hochzeitszeitung drucken. Auch wenn die Zeitung ein privates Produkt ist, so sollten Sie dennoch vorsichtig sein mit Urheber- und Markenrechten.
Auf der sicheren Seite sind Sie hier mit kostenlosen Vorlagen, die es zum Beispiel im Schobuk-Publisher gibt oder mit Bildern von lizenzfreien Bildportalen wie pixybay.com.

4.) Humor, Humor, Humor!

Natürlich ist es schön, wenn viele Gäste Berichte und Geschichten über gemeinsame Erlebnisse mit dem Brautpaar schreiben. Doch zu viele Berichte können erschlagen, zumal nicht jeder Autor ein prägnanter und humorvoller Schreiber ist. Sorgen Sie deshalb für ausreichend lustige Beiträge. Veröffentlichen Sie in der Hochzeitszeitung Ratgeber zum Eheleben oder humorvolle Ehegesetze. Nehmen Sie das Brautpaar auf die Schippe. Seien Sie aber nicht primitiv oder albern und verwenden Sie keine Texte, die alt und abgenudelt oder besser “abgegoogelt” sind. Besonders wenn Sie Hochzeitswitze und Ehewitze Seite gestalten möchten dann gehören die Cartoons dazu. Sie in den Schobuk-Publisher finden Sie außergewöhnliche Sammlung von Cartoons, die Sie gratis verwenden können.

5.) Eine Idee für den Verkauf: Versteigern Sie Exklusivrechte!

Natürlich geht es bei der Hochzeitszeitung oft auch darum, ein paar Extraeinnahmen für das Brautpaar zu erzielen. In vielen Regionen ist es deshalb Brauch die Hochzeitszeitung zu verkaufen. Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit für einen Extragewinn: Versteigern Sie das erste Exemplar der Hochzeitszeitung und gewähren Sie dem Sieger der Auktion ein zehnminütiges exklusives Leserecht auf der Feier. Erst danach wird die Zeitung auch an alle anderen Gäste verkauft. Sicher wird sich jemand finden, dem dieses humorvolle Privileg einige Euros wert ist. Zugleich erzielen Sie noch einen weiteren Effekt: Die Lacher des Erstlesers werden mit Sicherheit dazu führen, dass alle anderen Gäste noch neugieriger auf die Zeitung werden. So können Sie vielleicht noch ein paar zusätzliche Exemplare mehr verkaufen.

https://hochzeit-extrablatt.de/hochzeitszeitung.html

  • 284
    Shares

Weitere Artikel