Eine lustige Hochzeitsrede begeistert Brautpaar und Gäste

 

 

 

 

 

Eine Hochzeit ist ein Fest, auf dem man dem Brautpaar auf alle erdenkliche Weise Glück wünscht. Natürlich soll das Fest auch eine fröhliche Angelegenheit sein, bei der sich die Gäste bei guter Stimmung amüsieren können. Auch als Gast kann man dazu beitragen, dass eine tolle Atmosphäre entsteht. Ein gutes Beispiel ist eine lustige Hochzeitsrede, die man beispielsweise bei Tisch, gleich nach dem Essen halten kann. Bei guten Pointen lachen und applaudieren die Gäste und allmählich kommt Stimmung auf. Die Gäste beginnen, mit einander über die Rede zu sprechen und im Nu ist die anfängliche Steifheit verflogen.

So schreibt man eine lustige Hochzeitsrede

Hat man sich vorgenommen, eine lustige Hochzeitsrede zu schreiben, so gilt es, dabei einige Punkte zu beachten. Zunächst einmal sollte man sich eine vorgegebene Zeit für die Rede setzen. In der Regel halten mehrere Personen Hochzeitsreden, so dass der einzelne Redner nicht mehr als fünf bis zehn Minuten in Anspruch nehmen sollte. Dann sollte man sich eine Struktur für die Rede zurechtlegen. Diese besteht aus:

  • - Einleitung
    – Hauptteil
    – Schluss

In der Einleitung kann man sich kurz vorstellen und angeben, in welchem Verhältnis man zu dem Brautpaar steht. Im Hauptteil kann man beispielsweise einige lustige Anekdoten zum Besten geben, die man gemeinsam mit dem Brautpaar erlebt hat. Auch kleine Schwächen von Braut und Bräutigam können aufgegriffen werden, beispielsweise dass er immer zu spät kommt, oder dass sie eine Vorliebe für schöne Schuhe hat. Der Schluss der lustigen Hochzeitsrede sollten Glückwünsche für das Brautpaar bilden.

Lockere Sprache wählen

Eine Rede kann prägnanter vorgetragen werden, wenn man kurze, knackige Sätze gebraucht. Auch sollte man die Sprache so wählen, wie man normalerweise im wahren Leben spricht. Versucht man zu elegant zu formulieren, klingt die Rede schnell gestelzt. Wiederholtes Üben garantiert, dass man auch die Pointen gut vortragen kann.