Luftballons steigen lassen – eine romantische Tradition zur Hochzeit


 

 

 

 

Zur Hochzeit Luftballons steigen lassen? Wenn das Brautpaar aus der Kirche oder dem Standesamt kommt, lassen sich die Trauzeugen und auch andere Gäste gerne eine besondere Überraschung zur Begrüßung des frisch vermählten Paares einfallen. Früher wurden dabei gerne Rosenblätter gestreut, was heute jedoch vielerorts verboten ist. Deshalb setzt sich ein anderer Brauch immer mehr durch: Das Luftballon steigen lassen. Wenn sich der Himmel mit bunten Ballons füllt, so ist das ein einmaliger Anblick, der an geschmackvoller Romantik kaum übertroffen werden kann.

Das braucht man zum Steigenlassen von Hochzeitsballons

Das Steigenlassen der Hochzeitsballons sollte bereits etliche Tage vor der Hochzeit geplant werden, so dass man rechtzeitig eine ausreichende Menge von Ballons erhält und nichts schief läuft. Zu dem Steigenlassen braucht man:

  • - Einen Ballon pro Gast
  • - Helium zum Fülle der Ballons
  • - Ballonschnur
  • - Ballonkarten

Jeder Gast erhält einen gefüllten Ballon mit Schnur und Karte, sobald er eintrifft. Dann warten alle Anwesenden, bis das Hochzeitspaar aus der Kirche Tritt. Während nun Glückwünsche zugerufen werden, lassen alle Gäste auf ein Zeichen ihre Ballons im selben Moment fliegen. Es entsteht ein herrliches Bild aus einem Meer aus Luftballons und es können wunderbare Fotos gemacht werden, die im Fotoalbum verewigt werden können. Außerdem ist es für die Gäste ein gelunger Zeitvertreib. Die Gäste können auch selber Glückwünsche schreiben und diese auf den Luftballon hängen.

Der Sinn der Ballonkarte

Teil des Luftballon fliegen lassen ist die Ballonkarte, die an jedem Luftballon befestigt ist. Sie ist mit der Anschrift des Brautpaares versehen und enthält auch oft einen guten Wunsch. Die Ballons legen oft erstaunlich weite Strecken zurück und es ist üblich, dass der Finder einer Ballonkarte diese an das Brautpaar zurückschickt. So hat das Brautpaar auch in den Wochen nach der Hochzeit immer wieder einmal eine Freude, wenn eine weitere Ballonkarte eintrifft.