Layoutgestaltung der Einladungskarte – Ideen & Tipps

 

 

 

 

 

Haben Sie die Fragen nach dem Wo, Wann und Wer für Ihre Hochzeit geklärt, ist es nun Zeit sich um das Layout der Einladungskarte zu kümmern. Denn diese sollten spätestens 6 Monate vor der Hochzeit verschickt werden. Mit unseren Tipps und Tricks bleiben Sie in Ihrem Zeitplan und gestalten die perfekten Einladungskarten für Ihre Hochzeit.

Weniger ist mehr

“Weniger ist mehr”! Und das gilt auch bei Einladungskarten. Bei den meisten Karten haben Sie ein oder zwei Innenseiten Platz für die Informationen zu Ihrem Hochzeitstag.  Beschränken Sie sich deshalb auf das Wesentliche und passen Sie Ihre Hochzeitseinladungen dem “Design” Ihres großen Tages an. Möchten Sie aber sehr viel Text in die Karte drucken, dann sollten Sie das auch bei der Auswahl Ihres Kartenmodelles berücksichtigen – es gibt da einige Hochzeitskarten, die Platz für ‘mehr’ bieten. Zusätzliche Informationen wie beispielsweise  Adressen oder Anfahrtsbeschreibungen, können Sie auch auf einem Extra-Blatt der Einladung beilegen. Auch eine Hochzeitshomepage kann Ihnen dabei helfen.

Layout braucht Zeit

Nachdem Sie jetzt mit dem Text zufrieden sind, so sollten Sie sich jetzt um das Layout kümmern. Die Einladung ist ja der erste Eindruck Ihrer Hochzeit, den Ihre Hochzeitsgäste zu Gesicht bekommen. Der Stil Ihrer Hochzeit sollte bereits durch das Design der Einladungskarte erkennbar sein. Dafür sollten Sie sich am besten 4-6 Wochen Zeit nehmen.

Haben Sie sich aber entschieden, ein professionelles Druckservice für Ihre Einladungskarten zu wählen, so brauchen Sie sich über das Layout keine Gedanken mehr machen – darür übernimmt der Dienstleister die Anordnung & Gestaltung für Sie – optimiert auf das ausgewählte Kartenmodel.

Schriftarten & Textanordnung

Spielen Sie mit unterschiedlichen Schriftelementen! Wählen Sie beispielsweise für Ihre Namen eine verschnörkelte, ausgefallene Schrift und setzen Sie sie zentriert.

Für den Haupttext der Einladung wird eine klassische gerade Schrift gesetzt und links auf der Karte angeordnet, um den Gesamteindruck nicht unruhig werden zu lassen. Diese Variante ist besonders bei schlichten quadratischen Karten schön, welche nach links aufgeklappt werden können.

Unser  Tipp: Setzen Sie den Haupttext immer auf die rechte Seite der Klappkarte, da der erste Blick erfahrungsgemäß immer dorthin fällt. Zusatzinformationen werden auf der linken Seite untergebracht.

Farbenspiele

Bei der Schriftfarbe für die Hochzeitseinladungen greifen viele Brautpaare zu klassischem Schwarz oder anderen dunklen Tönen. Aber auch moderne Hochzeitskarten in Grün, Pink, Türkis oder Braun lassen die Einladung besonders schön erscheinen. Die klassische Schriftfarbe Schwarz, in Kombination mit einem Farbtupfer Pink wirkt in der richtigen Dosierung, besonders edel. Folgendes ist zu beachten: Es sollte auch dem Zukünftigen gefallen…

Sprüche und andere Zusätze kleiner halten

Die Bitte, rechtzeitig zur Feier zuzusagen, ein kurzer Hinweise zum passenden Dresscode oder ein kleines Gedicht bezüglich der Hochzeitsgeschenke fehlen in kaum einer Einladung. Auch Sprüche oder Anmerkungen zum richtigen Hochzeitsgeschenk finden sich immer öfter schon in der Einladung.

Diese Zusätze sollten jedoch nicht der Blickpunkt der Einladung sein und werden daher in der Regel etwas dezenter als der Einladungstext selbst gestalten. Am besten werden sie zwei oder drei Schriftgrößen kleiner gesetzt, unterhalb des Haupttextes. Vielleicht auch in einer etwas anderen Ausrichtung, also statt zentriert, linksbündig. Auch die Laufweite (Abstand zwischen den Buchstaben) kann je nach Bedarf angepasst werden. Bei Sprüchen etwas schmäler, bei den Namen des Brautpaares darf es auch gerne etwas breiter sein.

Ornamente, Symbole oder Logos als kleiner Blickfang

Moderne Einladungskarten sind mit meist mit Ornamenten verziert und so könne Sie diese Elemente auch im Text wieder verwenden. So könnten Sie zum Beispiel zwischen den Absätzen geschwungene Muster einzufügen.

Ist die Hochzeitskarte selbst optisch schon sehr üppig gestaltet, so sollte man das Textlayout nicht noch mit zusätzlichen Ornamenten überladen.

Gerade bei schlichten Karten wirkt es sehr elegant, wenn das &-Zeichen zwischen den Namen des Brautpaares leicht durchschimmernd und vergrößert im Hintergrund liegt.

Fotokarten mit Ihrem Schnappschuss

Immer häufiger werden Fotos des Brautpaares der Einladung beigefügt, um die Einladung noch persönlicher zu gestalten. Dabei können Sie entweder eine Fotokarte wählen und das entwickelte Foto an vorgesehener Stelle einstecken oder aufkleben.

Oder Sie lassen das Foto gleich in die Karte direkt drucken. Eines ist wichtig: Die Qualität des Druckes ist hier nie so wie ein Ausdruck auf Fotopapier, deswegen sollten Sie darauf achten, dass man eine weiße Karte mit einem möglichst glatten Papier wählt. Neben dem Foto noch genügend Platz für alle wichtigen Infos einplanen!

Folgendes sollten Sie vermeiden …

  • zu viel  Text
  • mehr als zwei Sprüche
  • zu kleine Schrift
  • zu viele Hervorhebungen (fett, kursiv, unterstrichen) oder mehr als zwei unterschiedliche Schriftarten
  • zu verschnörkelte Schriftarten, denn dadurch wird die Lesbarkeit beeinträchtigt

Ein Tipp noch zum Schluss

Sie sollten Ihren fertigen Text unbedingt nochmal von jemand anderem gegenlesen lassen. Vor allem aber bezüglich korrekter Rechtschreibung und den Angaben zu Ort und Termin. Falls die Möglichkeit besteht, lassen Sie sich doch einfach eine Musterkarte zusenden. Denn sind die Einladungskarten schon einmal gedruckt, werden Korrekturen teuer …