• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Dezember 4, 2018

Kreative Fotogeschenke für das Brautpaar

Puzzles, Tassen, Kissen, Geschirr, Topflappen – es gibt kaum etwas, das sich nicht mit einem Fotomotiv bedrucken lässt. Je nachdem, welche Hobbys das Brautpaar hat und welche Dinge auf der Wunschliste stehen, kommen Fotogeschenke auch zur Hochzeit gut an. Für den besonderen Pfiff sorgen einige originelle Ideen, mit denen man klassische Fotogeschenke aufpeppen kann.

Das besondere Fotobuch

Das Fotobuch ist eines der am häufigsten gewählten Fotogeschenke – auch zur Hochzeit. Auf den ersten Blick mag die Idee daher nicht allzu originell erscheinen – doch es kommt immer darauf an, was man daraus macht. Ein Fotobuch zu erstellen, erfordert viel Arbeit und ein gewisses Know-how. Mit einigen Tipps und Tricks kann jedoch jeder aus den Fotos und einem hübschen Album ein kleines Wunderwerk zaubern. Je kreativer, desto besser – so kann solch ein kleines Buch zu einem tollen Erinnerungsstück werden.

Ein Beispiel: Das Fotobuch wird nicht nur mit Fotos aufgepeppt, die bereits existieren, stattdessen werden in dem Buch einige Seiten freigelassen und mit Rahmen oder kreativen Fotoflächen versehen. Der Platz kann vom Brautpaar später mit Fotos von der Hochzeit ausgefüllt werden. Damit sich das Paar um nichts kümmern muss, kann man einen Gutschein für die Entwicklung der Bilder beifügen.

Fotokalender mit Pfiff

Auch Fotokalender, wie man sie unter anderem hier in verschiedenen Varianten anfertigen lassen kann, können durch kreatives Querdenken wunderbar aufgepeppt werden. Bei der folgenden Idee begleiten nicht nur schöne Bilder das Brautpaar durchs ganze Jahr – sondern auch tolle Erlebnisse.

Ein Beispiel: Wenn man dem Brautpaar einen ganz besonderen Fotokalender schenken möchte, belässt man es nicht bei den 12 Bildern: Charmanter und persönlicher wird der Kalender, wenn man ihn mit Gutscheinen verknüpft. Ist beispielsweise im Monat Mai ein Foto des Brautpaares beim Grillabend zu sehen, kann man eine Einladung zu einem Grillfest in diesem Monat beilegen. Gibt es ein Foto vom Brautpaar bei einer Bootstour, kann man einen Gutschein für eine solche Fahrt kaufen und ihn mit in den Kalender kleben. So ist das Fotogeschenk nicht nur ein Sammelsurium schöner Fotomomente, sondern ein Gutscheinheft, das die frisch Vermählten ein Jahr lang zu spannenden Erlebnissen einlädt.

Einen Fotografen “verschenken”

Wer nicht bastelaffin ist, kann dem Brautpaar trotzdem ein schönes Fotogeschenk machen: Und zwar, indem man keine Fotos, sondern – sozusagen – den Hochzeitsfotografen verschenkt! Dem Brautpaar kann es sehr willkommen sein, wenn Familie oder Freunde ihnen bei der Finanzierung des Fotografen unter die Arme greifen, denn die Kosten für eine Hochzeit sind meist sehr hoch. Das sollte man allerdings nur in Erwägung ziehen, wenn man mit den zukünftigen Eheleuten in engem Kontakt steht und sich vorab mit ihnen besprechen kann. Wenn die Eckdaten abgemacht sind, kann man einen Fotografen suchen und ihn für die Trauung bestellen.

Ein Beispiel: Ein Fotografen-Rundum-Sorglos-Paket beinhaltet die Buchung eines Fotografen sowie die Auswahl und die Zusammenstellung der Bilder nach der Trauung. So manches Ehepaar empfindet es als Stress, direkt nach der Hochzeit mit dem Fotografen zusammenzukommen, sich hunderte Bilder anzusehen und daraus die schönsten auszuwählen. Eben diese Aufgaben kann man den Eheleuten abnehmen. Nur vor die Kamera muss das Brautpaar selbst treten.

Bildrechte: Flickr Photos, I love it! ♥ Kamilla Oliveira CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Autor kontaktieren

Weitere Artikel