Sag Ja zum Brautschleier für die Hochzeit

 

 

 

 

 

Steht der schönste Tag im Leben an, darf selbstverständlich das perfekte Outfit für die Braut nicht fehlen. Neben dem Brautkleid selbst entscheiden natürlich auch Frisur, Accessoires und etliche weitere Details über eine gelungene Komposition der Gesamterscheinung.

Höchste Beachtung bei ihrer Zusammenstellung verdient die richtige Wahl des traditionellen Brautschleiers.

Zu Kleid und Stil

Der Schleier wird auch heute noch häufig zum Brautkleid getragen. Sei es, weil dieses Accessoire für viele einfach dazugehört, oder es zählt vor allem die optisch ideale Ergänzung zum Kleid, der reine Effekt also.

Wie auch immer. Der optimal gewählte Schleier muss natürlich

optimal auf die Farbe des Kleides abgestimmt werden

und dem Grundstil Ihres Kleides entsprechen.

Das dezente Kleid

Zu einem eher schlichten Kleid bietet sich konsequenterweise auch ein nicht zu opulenter Schleier an, der beispielsweise nur bis zur Schulter fällt. Wollen Sie aber einen bewussten Kontrapunkt zu Ihrem dezenten Kleid setzen, darf der Schleier ganz besonders chic und lange Schleier sein.

Das auffällige Kleid

Tragen Sie hingegen ein sehr voluminöses Kleid mit vielen Details und auffälligem Design oder ein besonders romantisches Modell, dann ist der Brautschleier – passend zum Kleid – ebenso auffällig designt und entsprechend opulent zu wählen.

Bis zum Boden reichende Schleier

Zu den besonders schönen Schleier-Varianten zählt zunächst einmal der ganz klassische, lang fallende Schleier, der mindestens bis zum Boden, jedoch oftmals auch noch länger fällt.

Der bodenlange Brautschleier

gilt in der Tat als besonders romantisch,

ist oftmals mit Stickereien oder anderen auffälligen Details versehen

und wird in der Regel am Hinterkopf befestigt.

Dies ermöglicht der Braut, eine tolle Hochsteckfrisur und einen Schleier gleichzeitig zu tragen, wobei beides ideal zur Geltung kommen kann.

Kürzere Schleier

Natürlich können Sie die Wahl des Brautschleiers auch kurz entscheiden – zumindest, was das Grundmodell betrifft. Denn es gibt neben den ausladenden Versionen auch verschiedenste Varianten, die lediglich bis zur Schulter fallen und den Schleier mit seiner traditionellen Symbolik nur noch leicht andeuten.

Rein modisch betrachtet ist der kurze Brautschleier das perfekte Accessoire für

ein schulterfreies Kleid

oder eines mit tiefem Rückenausschnitt.

Die betonten Partien fallen dann immer noch ins Auge, ohne dass Sie auf den Brautschleier vollkommen verzichten müssten. Kürzere Schleier sind übrigens zumeist etwas schlichter und ohne aufwendige Verzierungen designt, bestechen aber durch ihren dezenten und sehr edlen Charakter.