Hochzeitstorten: Eine große Auswahl an Geschmack und Form

 

 

 

 

 

Ob Form, Verzierung oder Geschmack - Hochzeitstorten werden immer ausgefallener. Ob vom Konditor oder selbst gemacht – sie ist ein wahrer Hingucker bei jeder Hochzeit. Die Hochzeitstorte kann individuell nach dem Brautpaar abgestimmt werden.

Ein Favorit – die klassische Stockform

Ob 3,5 oder 15-stöckig – die klassische Stockform ist immer noch ein Favorit bei den meisten Hochzeiten. Der Konditor macht fast aller möglich. Egal ob Geschmack, Form oder Creme – hier findet jeder seinen Geschmack. Denn jedes Stockwerk hat eine andere Füllung. Und noch ein Vorteil: das Brautpaar muss sich nicht für einen Geschmack der Hochzeitstorten entscheiden.

Dekorationen für Hochzeitstorten

Die Dekoration der Hochzeitstorte ist ganz dem Brautpaar überlassen. Sie hat nichts mit dem Stil und Geschmack des Paares zu tun, sollte jedoch zur Tischdekoration passen. Aus diesem Grund wäre es von großem Vorteil, den Konditor über die Deko zu informieren. Denn ist die Tischdeko rosa , so wäre eine Hochzeitstorte in knallrot nicht passend. Es soll alles zusammen harmonieren. Besonders beliebt sind Motive wie Schmetterlinge, Zuckerrosen, Buchstaben, Figuren.

Individualität der Torte ist gefragt

Jede Hochzeitstorte erzählt eine Geschichte: über das Paar, über deren Kennenlernen, über die Zukunft. Die Hochzeitstorte wird immer kreativer. Dabei werden oft Fondant und Figuren verwendet. Hat sich das Brautpaar in Italien kennengelernt, so kann die Torte die Form einer Gondel haben. Er spielt für sein Leben gern Fußball, so könnte das Motiv der Torte ein Fußball sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Kuchen statt Torte

Für Brautpaare mit geringem Budget ist ein Kuchenbuffet eine tolle Alternative zur Hochzeitstorte. Dabei können Sie Familienmitglieder oder Freunde zum Backen einteilen. Jedoch vergessen Sie nicht auf eine Kostprobe. Auch ein Kuchen in Herzform vom Konditor ist oft billiger als eine Hochzeitstorte und schmeckt genauso gut.

Tortenfiguren als i-Tüpfelchen

Tortenfiguren – ob aus Zucker oder Keramik – für viele Brautpaare dürfen Sie nicht fehlen. Außerdem unterstreichen sie auch das Motto der Hochzeit. Ein Erinnerungsstück für die Ewigkeit – egal ob witzig, schlicht oder romantisch – ein echter Hingucker auf der Hochzeitstorte. Eine große Auswahl an Tortenfiguren finden Sie in unserem Shop, die Sie direkt bestellen können.

Wie viel Geld für eine Hochzeitstorte ausgeben?

Das Brautpaar sollte sich bereits im Vorhinein darüber einigen, wie viel Geld Sie für eine Hochzeitstorte ausgeben möchten. Je aufwendiger und höher die Hochzeitstorte ist, desto teurer ist sie. Eine Sparversion wäre eine zweistöckige Torte mit klassische Verzierung, die es schon ab € 80,oo gibt. Bei einer siebenstöckigen Hochzeitstorte müssen Sie mit € 350,00 rechnen. Ihnen sind nach oben keine Grenzen gesetzt.

Wer entscheidet? Braut oder Bräutigam?

Besonders wichtig: Bevor die Hochzeitstorte beim Konditor in Auftrag gegeben wird, sollte sich das Brautpaar für Geschmack, Motto, Farbe und Größe einigen, sonst ist der erste Ehekrach bereits vorprogrammiert. Besonders wichtig für Männer: Der Satz “Es ist mir völlig egal, wie die Hochzeitstorte aussieht” sollte aus dem Wortschatz genommen werden und stattdessen durch ein “Ich lasse dir die freie Hand” ersetzt werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich Frauen generell, was ihre Wünsche angeht, durchsetzen.

Die passende Torte für die Hochzeit

 

 

 

 

 

Ein besonders wichtiger Bestandteil der Hochzeitsfeier ist die Hochzeitstorte. Hier haben wir für Sie hilfreiche Tipps rund um die Torte zur Hochzeit zusammengestellt.

Klassische Hochzeitstorte? Oder doch Cupcakes?

Unter einer klassischen Torte versteht man eine mehrstöckige Hochzeitstorte. Möchten Sie aber die ausgefallenere Variante, dann gibt es Kuchen, Torten, Törtchen und Tartes in unterschiedlichen Farben und Formen. Mit einer  fünfstöckigen Torte kann man nichts falsch machen. Ob in Weiß oder mit bunten Blumendekorationen – sie wird Ihnen auf jeden Fall schmecken. Etwas viel Ausgefalleneres bekommen Sie mit Törtchen oder mit der Cupcakevariante: Anstatt einer großen Torte erhalten Sie viele kleine bunte Kunstwerke. Sie können ganz unterschiedlich befüllt sein – Ihrem Geschmack sind einfach keine Grenzen gesetzt.

Zuckerwerk oder Highlight Marke Eigenbau?

Eine Mehrheit der  Brautpaare bestellt die Hochzeitstorte beim Konditor, trotz des höheren Preises. Die Konditoreien haben ihr Service: Ein kostenloses Probeessen, eine kleine Beratung und eine individuelle Tortendeko – weniger Stress, denn Sie müssen nicht selbst backen. Aber auch: Viele glauben an den Brauch, dass die Braut auf keinen Fall selbst backen sollte! Denn das bringt Unglück! Die Hochzeitsbackerei ist ein Symbol für schwere Arbeit in der Ehe.

Wie viel Kuchen und Torte brauche ich für die Hochzeit?

Normalerweise sind  2 Stück pro Person völlig ausreichend. Denn nach dem Hochzeitsessen bleibt nicht viel Platz im Magen für Torten und Kuchen.

Kosten einer Torte

Sie müssen durchschnittlich mit etwa 2,80 € pro Stück rechnen. Die Dekoration kommt dann noch dazu. Sie können aber auch auf eine aufwendige Dekoration verzichten.

Wann sollte die Hochzeitstorte bestellt werden?

Wird Ihre  Torte von einem Konditor gebacken, dann sollten Sie am besten bereits einige Monate vor der Hochzeit  Ihren Termin vormerken lassen. Besonders aber, wenn Sie im Frühjahr heiraten.

Wann sollte die Hochzeitstorte serviert werden?

In der Regel wird die Hochzeitstorte zum Abschluss serviert, also nach dem Mitternachtssnack. Dabei besteht aber die Gefahr, dass schon den Magen voll haben. Wäre es dann vielleicht besser auf das Dessert zu verzichten und stattdessen Torte zu servieren.

Haben Sie aber vor, ein nachmittägliches Kaffeetrinken, dann eröffnet die Hochzeitstorte das Kuchenbuffet. Sie könnten die Torte aber auch beim Sektempfang servieren lassen und so die Feier eröffnen.

Die Torte könnten Sie auch schon zu Beginn der Feier im Speisesaal aufstellen lassen. So kann jeder Gast die Leckereien bewundern.

Kindgerechte Torten und Süßigkeiten

Damit Kinder und Allergiker die Süßigkeiten voll genießen können, sollte auch eine Torte ohne Alkohol und ohne Nüsse angeboten werden. Es kann auch ein Süßigkeitenbuffet oder einer Candybar aufgestellt werden, wo sich alle frei bedienen können.

Dekoration der Torte

Die Spitze der Torte wird häufig mit einer Tortenfigur geschmückt. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können beim Konditor eine individuelle Tortenfigur aus Zucker oder Marzipan anfertigen lassen oder Sie kaufen eine. Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Tortenfiguren: Komische Bräute mit Handy, den sportlichen Bräutigam mit Fußball oder Golfausrüstung oder edle, große Initialen des Brautpaares in Silber oder Gold. Beide Möglichkeiten haben ihre  Vor – und Nachteile. Das gekaufte Tortenpaar hält ewig. Marzipan oder Zuckerfiguren sind einzigartig, vergehen aber auch.

Auch Blumen werden oft dazu verwendet, um die Hochzeitstorte zu schmücken. Figuren aus  Marzipan können Sie beim Konditor in Auftrag geben. Bei echtem Blumenschmuck ist vorher beim Floristen und dem Konditor Rücksprache zu halten, ob das auch für Ihre Hochzeitstorte infrage kommt. Oft sind die Blüten nicht farbecht und so kann es zur Verfärbung Ihrer Hochzeitstorte kommen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Tipps behilflich sein könnten.

Falls Sie Ihre Hochzeitstorten selbst backen möchten, finden Sie in unserem Büchershop lesenswerte Literatur.

In unserem Onlineshop finden Sie nette Accessoires und Artikel um Ihre Hochzeitstorten zu verzieren bzw. diese selbst zu backen.

Im Branchenbuch finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Konditoreien.