Das erste Reiseziel nach der Hochzeit

 

 

 

 

Wer sich auf die gemeinsame Lebensreise eingelassen hat, möchte den goldenen Zauber des Beginns so lange wie möglich auskosten. Gerade nach den langen Vorbereitungen auf den großen Augenblick und dem unausbleiblichen Stress darf man sich dieses Abschalten und Weg-vom-Alltag natürlich mit bestem Gewissen gönnen.

Damit die Vorfreude aber auch am Reiseziel selbst in jeder Hinsicht bestätigt wird, braucht es ein paar grundlegende Überlegungen, die zwar selbstverständlich klingen, bei allzu vielen „Herzerln in den Augen“ aber gerne übersehen werden…

Planung auf Nummer sicher

Selbstverständlich muss sich zunächst das Paar selbst entscheiden, in welches Land es gerne reisen möchte. Denn der vielleicht von der Verwandtschaft insgeheim finanzierte Reisegutschein an ein bestimmtes Ziel bleibt möglicher Weise vor allem eines: gut gemeint.
Nachfragen ist also mehr als angebracht. Schließlich versteht nicht jeder unter einer Reise in die Tropen dasselbe. Und viele wollen sich auch gar nicht wochenlang nur in die Sonne legen, sondern Ihre Hochzeitsreise aktiv gestalten und mehr sehen, als nur Palmen, Sand und das Hotel von innen.

Egal, ob es aber auf die Bahamas, nach Norwegen oder in die heimischen Alpen gehen soll: Entscheidend ist, dass ein Hotel oder eine romantische Pension gewählt wird, die sich auf Flitterwochen spezialisiert hat bzw. dafür gewisse Grundvoraussetzungen erfüllt. Denn Frischverheiratete werden kaum glücklich sein, wenn man am Zielort entdecken muss, dass das Hotel vor allem Maturanten beherbergt, die rund um die Uhr in Feierlaune sind.

Anbieter vergleichen

Natürlich gibt es auch für Frühbucher von Hochzeitsreisen häufig Sonderrabatte. Einige Hotels oder Clubs bieten sogar spezielle Konditionen für jung verheiratete Paare an, wozu mitunter Extras wie etwa ein spezielles Hochzeitsmenü oder Sonderkonditionen für das hauseigene Spa zählen können.

Hotels checken

Es lohnt sich also immer, im Internet nach Bewertungen für konkrete Hotels Ausschau zu halten. Vielleicht finden Sie sogar Statements anderer Hochzeitspaare und damit verlässlichere Informationen über Personal, Gesamtzustand und über Extras, die das Hotel zu bieten hat. Websites oder Werbeunterlagen der Hotels sind schließlich eben genau das, wofür sie gemacht sind: Werbung, die ausschließlich die besten Perspektiven zeigt.

Das Rundherum

Wenn die Hochzeitsreise nicht nur im Hotel stattfinden soll, sondern auch Land und Leute für Sie interessant sind, stellen Sie Sehenswürdigkeiten und mögliche Aktivitäten schon zuhause zusammen. Klären Sie Verfügbarkeiten und Öffnungszeiten ab und bedenken Sie auch, dass am Fernziel Ihrer Wahl jahreszeit- oder sturmsaison-bedingt vielleicht gerade während Ihrer Hochzeitsreise andere Bedingungen herrschen, als Sie vielleicht angenommen hätten.

Kleines 1×1 der Hochzeitsreise

Natürlich muss auch vor der Abreise in die Flitterwochen noch einmal genau kontrolliert werden, ob alle wichtigen Impfungen vorhanden sind. Naja, und für gegebenenfalls vorhandene Haustiere, Haus, Wohnung oder Pflanzen haben Sie ja sicherlich jemanden zur Hand. Oder?