• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • August 18, 2018

Das Hochzeitsauto schmücken

Ob Rolls Royce, Maybach, Bulli oder der Familien-Van: Mit Blumen, Bannern und kreativen Einfällen wird jedes Fahrzeug zum schönen Hochzeitsgefährt. Die Dekoration muss nicht immer üppig ausfallen. Auch mit kleinem Budget lässt sich der Hochzeitswagen hübsch herrichten.

Oberstes Credo, bevor es an die Details geht: Der Autoschmuck muss zur restlichen Hochzeitsdekoration passen. Die Blumensorten, die Farben und der Stil des Schmucks sollten auf die Dekoration der Hochzeits-Location und auf die Kleidung des Brautpaares abgestimmt werden. Es ist üblich, Fotos vom Brautpaar vor dem Wagen zu machen – es wäre ärgerlich, wenn beides nicht recht zueinander passt. Bei der Auswahl der Dekoration gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Meist werden die Frontseite, das Heck und die Seiten verziert.

Der erste Eindruck: Die Frontseite dekorieren

Die Frontseite des Autos bekommen die Hochzeitsgäste als erstes zu sehen, wenn das Brautpaar einfährt. Sie sollte deshalb besonders liebevoll geschmückt werden. Praktisch: Die Motorhaube bietet viel Fläche für dekorativen Schmuck. Inspiration und Dekorationsideen findet man zum Beispiel auf Pinterest. Meist wird ein großer Blumenstrauß, eine Stoffschleife oder ein großes Herz aus Blumen, Schleifenband oder Pompons verwendet. Auch Blumengirlanden, die über die Motorhaube ranken, sind eine beliebte Variante. Die Antenne des Wagens kann mit einer Schleife oder einer Fahne verziert werden. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass die Dekoration während der Fahrt nicht verrutscht und freie Sicht für den Fahrer ermöglicht.

Ausgefallene Ideen für die Heck-Deko

Der hintere Teil des Fahrzeugs ist am vielseitigsten, wenn es um die Möglichkeiten der Hochzeitsdekoration geht. Ein Klassiker ist zum Beispiel das “Just Married”-Schild, das meistens an der Heckscheibe oder auf dem Nummernschild klebt. Auch Blechdosen, die mit Schnüren am Auspuff oder der Anhängerkupplung befestigt werden, sind ein beliebter Brauch: Der Lärm, den die Dosen verursachen, soll böse Geister vertreiben und das Paar in die glückliche Ehe führen. Ob dafür einfache Bierdosen oder liebevoll dekorativ gebastelte Exemplare verwendet werden, ist Geschmackssache.

Wessen Fahrzeug über eine Anhängerkupplung verfügt, der hat zusätzliche Möglichkeiten, das Heck zu schmücken. Zum Beispiel gibt es dekorative Abdeckungen, die auf den Kupplungskopf gesteckt werden können. Zudem lassen sich auf der Anhängerkupplung Fahrradträger oder Ablagen für Heckboxen montieren – perfekt, um darauf dem Hochzeitsthema angepasste Reisekoffer oder Schatzkisten zu deponieren. Wer noch keine Anhängerkupplung am Wagen hat und diese für die Hochzeit nachrüsten möchte, um solch eine ausgefallene Deko-Idee umzusetzen, findet das zum Wagen passende Modell unkompliziert im Internet.

Weitere beliebte Deko-Varianten für den hinteren Wagenteil sind, ähnlich wie auf der Motorhaube, eine große Schleife oder eine schöne Girlande. Auch hier gilt: Alles verkehrssicher mit Gurten festzurren, sodass die Dekoration des Wagens keine Gefahr auf der Straße darstellt.

Nicht vergessen: Die Dekoration der Wagenseiten

Die Seiten des Hochzeitswagens finden meist weniger Beachtung, doch auch für sie gibt es tolle Verzierungen. Der Klassiker: die Dekoration der Seitenspiegel und der Türgriffe. Sie können mit Blumen oder Schleifen bestückt werden. Die Auswahl an Schleifen und anderen Dekorationselementen ist schier unendlich. Zudem gibt es heuer verschiedenste Autofahnen mit Motiven oder Sprüchen, die an die seitlichen Fensterscheiben geklemmt werden können. Girlanden lassen sich natürlich auch rechts und links am Wagen anbringen. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass sich die Türen trotz Schmuck öffnen lassen.

Bildrechte: Flickr Wedding Car Decorations Parekh Cards CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Autor kontaktieren

Weitere Artikel