Liebevolle Grüße zur Hochzeit versenden

 

 

 

 

 

Wenn Freunde oder Familienmitglieder heiraten, möchte man gerne liebe Grüße zur Hochzeit übermitteln. Eine traditionelle Weise, die auch heute nach wie vor beliebt ist, besteht darin, eine Hochzeitskarte zu schicken. Im speziellen Fall der Hochzeit ist eine Karte einer elektronischen Nachricht vorzuziehen, da die Braut in der Regel alle Glückwunschkarten in einer großen Schachtel sammelt und aufhebt. Dieser Schatz an Erinnerungen wird auch späterhin immer noch einmal wieder angeschaut. Deshalb gilt es, die Grüße zur Hochzeit auf besonders sorgfältige Weise zu gestalten, sodass man auch das Ergebnis stolz sein kann.

Die schönsten Worte für die Hochzeitsgrüße

Hat man sich vorgenommen, die Hochzeitsgrüße zu verfassen, so stellt man nur allzu oft fest, dass man sich auf keine gute Idee besinnen kann. Da kann es hilfreich sein, sich im Internet ein wenig Inspiration zu holen. Auf Hochzeitsportalen findet man ausgezeichnete Anregungen für gefühlvolle Grußworte, die man auch für den eigenen Bedarf abändern kann. Auch schöne Zitate können den Gruß zur Hochzeit bereichern und zu einem kleinen Meisterwerk werden lassen, das bei dem Brautpaar viel Anspruch findet.

Aufbau des Hochzeitsgrußes

Ein Hochzeitsgruß ist normalerweise nach einem einfachen Prinzip aufgebaut. Zunächst erfolgt die Ansprache des Brautpaars. Man kann entweder Anreden wie “Liebes Brautpaar” benutzen, oder Braut und Bräutigam auch persönlich ansprechen. Nach der Anrede erfolgen die Grußworte. Ein Beispiel dafür ist: “Zu Eurer Hochzeit möchte wir Euch von ganzem Herzen alle Gute wünschen. Mögen Liebe und Glück Euch auf Eurem gemeinsamen Lebensweg für immer begleiten.” Danach kann man ein Zitat einbauen. Zum Schluss wird die Karte noch unterzeichnet. Wichtig ist es auch, dass man eine schöne Karte mit Umschlag wählt, die sich für den Anlass eignet. So entsteht ein harmonisch gestalteter Gruß zur Hochzeit, mit dem man dem Brautpaar eine Freude macht. Man kann die Karte postalisch versenden, wenn man nicht bei der Feier anwesend sein wird oder auch persönlich beim Fest überreichen.