Geldgeschenke – Textbausteine für Einladungskarten

 

 

 

 

 

Die meisten Brautpaare wünschen sich von den Hochzeitsgästen Geld anstatt Hochzeitsgeschenke. In Form einesen lustigen Spruches kann dies von Braut und Bräutigam im Text der Einladungskarte mit eingebunden werden. Hier haben wir für Sie ein paar Textbausteine für Einladungskarten zum Thema Geldgeschenke zusammengestellt:

Alle, die was möchten verschenken,
bitten wir sehr, doch zu bedenken,
dass unser Haushalt ist komplett.
Daher wäre es ganz nett,
wenn Ihr folgt unseren Wünschen
nach viel Scheinen oder Münzen.
Denn viele Wünsche hab’m wir noch,
doch im Sparstrumpf ist noch ein Loch.

Liebe Gäste seid so nett,
unser Hausstand ist komplett.
Wollt ihr uns eine Freude machen,
lasst doch unser Sparschwein lachen.

Wer sich fragt:
“Was soll ich kaufen?”,
muss sich nicht die Haare raufen.
Lasst Teller, Tassen, Töpfe sein
und steckt uns was ins Kuvert hinein!

Wir müssen Euch noch schnell was sagen:
Nicht des Schenkens wegen seid Ihr eingeladen.
Kommt mit guter Laune und viel Zeit,
dann macht Ihr uns die größte Freud.
Wollt Ihr uns trotzdem etwas schenken,
könnt Ihr an unser Sparschwein denken!

Unser Haushalt ist komplett,

darum wäre es sehr nett,

wenn ihr an unsere Zukunft denkt,

und uns fürs Sparschwein Futter schenkt.

Wer meint er müsste etwas schenken,
braucht über’s “wie und was” nicht nachzudenken.
Statt des Geschenkes nehmt ein Brieflein klein
und legt uns einen Taler rein.

In den Hafen der Ehe laufen wir ein,
Kajüte und Kombüse die sind schon recht fein.
Doch die Hafengebühren sind noch zu begleichen,
ein kleines Kuvert, das würd uns schon reichen!


Da unser Haushalt längst komplett,

schenkt uns keine Sachen,
lasst lieber unser Sparschwein lachen.

Man lädt nicht ein zum Hochzeitsfest,
damit man sich beschenken lässt.
Wollt Ihr es trotzdem, weil’s so Sitte,
dann haben wir die eine Bitte,
zerbrecht Euch nicht erst lang den Kopf,
wir haben Schüsseln, Gläser, Topf.
Für diesen guten alten Brauch,
da tut’s ein kleines Scheinchen auch.

Unser Haushalt ist komplett:
Messer, Gabel, Teller, Tassen
kaum noch in die Schränke passen.
Nur im Sparschwein ist noch Platz,
das wär doch ein Geschenkersatz.

Unser Hausrat ist komplett,
vom Besen bis zum Federbett.
Vielleicht versteht Ihr unsere Bitte,
mancherorts ist’s auch schon Sitte:
Wollt Ihr uns eine Freude machen,
dann lasst doch unser Sparschwein lachen!

Liebe Gäste,
wir möchten um die Welt fahrn’!
Drum wird an dieser Stelle gebeten,
schenkt uns einfach ein Paar Moneten.

Liebe Gäste lasst Euch sagen, Geschenke braucht Ihr nicht zu tragen,
auch müsst Ihr nicht laufen, um Geschenke einzukaufen.
Denn unser Hausstand der ist voll, darum fänden wir es richtig toll,
ein Kuvert mit etwas drin, macht uns Freude und hat Sinn.

Wenn Ihr Euch fragt, was wir uns wünschen,

Flitterwochen mit Euren Münzen!