Poltern im Vorfeld der Hochzeit  

  RSS

Aktives Mitglied Registered
Beigetreten:vor 2 Jahren 
Beiträge: 7
1. Februar 2018 20:40  

Wie stellt ihr euch das Poltern vor der Hochzeit vor?

Moderne Hollywoodfilme a la der erste Teil von "Hangover" machen es auf krasse Art und Weise vor: Vier junge Männer lassen es in der US-Spielermetropole Las Vegas ordentlich krachen. Am Tag danach sind alle fruchtbar verkatert und niemand kann sich mehr an die geschehenen Ereignisse erinnern. Klingt eigentlich nach einem herkömmlichen Polterabend..

Allerdings: Das Hotelzimmer ist komplett zerstört, als hätten es Rockstars so richtig krachen lassen, im Badezimmer wird ein Tiger wartend vorgefunden und im Schrank sitzt ein mutterloses Baby. Ein Huhn irrt im Raum umher, einer der Junggesellen ist plötzlich verheiratet und der Bräutigam ist spurlos verschwunden...

Bildergebnis für hangover 1

 

Bearbeitet:vor 2 Jahren 

AntwortZitat
Aktives Mitglied Registered
Beigetreten:vor 2 Jahren 
Beiträge: 7
1. Februar 2018 22:50  

Also meine "Noch-Verlobte" zog bei Ihrem Polterabend mit den Mädels, (ihren Freundinnen),  auf dem Naschmarkt von Lokal zu Lokal. Sie trugen lustige Antennen auf dem Kopf und hatten schon etwas "vorgeglüht". In einem Korb hatten sie Goodies wie z.B. Präservative, Klopfer-Schnäpse, Lollies, Tampons, (ungebrauchte!), Kugelschreiber usw.

Sie sind von Stand zu Stand gezogen und scherzten mit den Gästen, welche gegen einen kleinen Unkostenbeitrag ein Goodie sowie ein Liedchen geträllert bekamen.    Böse Zungen behaupten, daß die Leute gerne 5.- oder 10.- €uro dafür bezahlten, daß die Mädels zu singen aufhörten ;-)) 

Jedenfalls kamen sie erst gegen Mitternacht blunzendicht nach Hause, wo wir Männer einen ruhigen, faden und relativ trockenen Abend verbracht hatten.

Gedacht waren die Einnahmen für das Brautpaar, also für meine Frau und mich. Diese 300.- €uro, die die "Polterfrauen" auf ganz lockere Art und Weise angesammelt hatten, fügten wir dem Betrag zum Bezahlen der Hochzeitstafel hinzu.

Ich als alter Verkäufer und Keiler dachte noch lange nach, ob wir da nicht eine Marktlücke entdeckt hätten: 300.- €uro für billigen Ramsch in 3 bis 4 Stunden auf so leichte und lustige Art verdienen ist eigentlich ein lukrativer Job.

Aber ich kann ja wohl nicht noch öfters heiraten, um meine Frau poltern zu schicken  ;-)) 

Bearbeitet:vor 2 Jahren 

AntwortZitat
  
Arbeitet
  • 284
    Shares