• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Dezember 5, 2019

Flitterwochen in den USA

Hochzeit

Nach dem schönsten und manchmal auch anstrengendsten Tag des Lebens hat jedes frisch verheiratete Paar eine kleine Auszeit verdient. Während manchen ein klassisches Wochenende in Paris reicht, kann es für andere gar nicht weit weg genug sein. Neben tropischen Inseln fliegen auch immer mehr junge Brautpaare in die USA. Dies muss gar nicht so kostspielig sein: Investiert man etwas Zeit, findet man online etliche Schnäppchenflüge an die beliebtesten Ziele an der West- oder Ostküste der Staaten. Welche Orte sich besonders lohnen, steht hier.

Las Vegas

Für alle, die von Glitzer und Glamour gar nicht genug kriegen können, ist Las Vegas genau der richtige Ort für die Flitterwochen. Dabei gibt es hier nicht nur beeindruckende Casino-Hotels, sondern auch jede Menge Entertainment und sogar Natur und Kultur zu entdecken. Wer sich nach den Hochzeitsvorbereitungen so richtig verwöhnen lassen möchte, nimmt eine der vielen Spa-Behandlungen in Anspruch, die fast jedes größere Hotel anbietet. Plant man seine Reise übrigens unter der Woche, spart man in puncto Unterkunft fast die Hälfte des Geldes. Auch gibt es dann viele Konzert- und Showtickets zum reduzierten Preis. Verpassen sollte man keinesfalls das Golden Nugget Hotel mit seinem Haifisch-Aquarium und das schöne Bellagio Hotel mit seinem majestätischen Springbrunnen, der durch den Film Ocean’s 11 mit George Clooney auf der ganzen Welt einen hohen Bekanntheitsstatus erreichte.

New York

Spätestens seit der Hit-TV-Serie „Sex and the City“ gilt New York als die Stadt der Liebe. Dank der guten Lage an der Ostküste sind auch jede Menge günstige Direktflüge von vielen Großstädten Deutschlands verfügbar. In New York angekommen, gibt es zudem unzählige romantische Aktivitäten, die für einen gelungenen Paarurlaub sorgen. Zu fast jeder Jahreszeit lohnt sich zum Beispiel ein Spaziergang durch den berühmten Central Park. Von oben kann man diesen und den Rest der „Stadt, die niemals schläft“ vom Rockefeller Center bewundern. Wenn schon einmal in New York, sollte man sich außerdem unbedingt eine Broadwayshow ansehen. Vergünstigte Last-Minute-Tickets erhält man am Tag der Vorstellung am Box Office am Times Square. Die älteste Broadway-Show, die von einer Liebesgeschichte handelt, ist übrigens „Das Phantom der Oper“ – seit 1988 lockt das Stück täglich Hunderte von Zuschauern in die Theatersäle.

San Francisco

Seit den 60er Jahren gilt San Francisco als die Stadt des freien Denkens, der Liebe und der Friedensbewegung.  Von der damaligen Hippie-Zeit ist tatsächlich immer noch etwas zu spüren: Bei einem Spaziergang durch das Viertel Lower Haight kann man bunt bemalte Häuser bestaunen und findet jede Menge Geschäfte, die gebatikte Kleidung und Souvenirs anbieten. Romantisch ist auch eine gemeinsame Fahrradtour über die Golden Gate Bridge, die San Francisco mit dem idyllischen Fischerdorf Sausalito verbindet. Von dort aus lässt sich auch wunderbar der Sonnenuntergang über dem Pazifischen Ozean bewundern. Naturfreunde finden jede Menge ruhige Strände und Buchten, die zum Wandern und Picknicken einladen. Zu guter Letzt muss auch der Golden Gate Park erwähnt werden, der mit einem idyllischen japanischen Teegarten und wunderschönen Seen lockt.

Miami

Für alle, die sich nach warmem Wetter und Sonnenschein sehen, ist Miami der ideale Ort für die Flitterwochen. Die kosmopolitische Stadt an der südlichen Spitze Floridas bietet weiße Sandstrände, ein aufregendes Nachtleben und eine interessante Tierwelt. So sollte man zum Beispiel auf jeden Fall die Everglades Alligator Farm besuchen und auch eine Delfin- und Walbeobachtungstour mitgemacht haben. Möchte man ein Stückchen Kuba in Miami erleben, kann man sich im Viertel „Little Havana“ auf einen Kaffee in einem der schmucken Cafés niederlassen. Auch gibt es hier authentische kubanische Kost und Zigarren zu kaufen. Wer etwas mehr Zeit im Gepäck hat, sollte einen kurzen Abstecher zu den Bahamas machen: Die Fähre von Fort Lauderdale nach Freeport, Bahamas, bringt täglich viele Touristen in nur drei Stunden in „das Paradies auf Erden“.

Hochzeit2

Austin

Musikfans aufgepasst: Bereits bei der Ankunft in Austin, Texas, wird man am Flughafen von lebensfrohen Klängen texanischer Live-Bands begrüßt. Dabei reicht die facettenreiche Musikszene von Country über Blues bis Rock. Während eines Aufenthalts sollte man also immer nach Bars und Pubs Ausschau halten, die ihr Publikum mit Live-Musik und leckerem Tex-Mex-Essen versorgen. Auch Kunstfans kommen in Austin voll auf ihre Kosten. Schon lange gilt die Kulturhauptstadt von Texas als Knotenpunkt für bekannte Künstler und die, die es gerne sein wollen. Wer mehr über die lokale Kunstszene erfahren will, sollte sich einem sogenannten „Art Walk“ bei Nacht anschließen. Für Outdoor-Liebhaber gibt es romantische Wanderwege, wie den „Lady Bird Lake Hike“, der Verliebte durch die fast subtropisch wirkende Flora führt.

Übrigens: Damit nach der Hochzeitsfeier auch genug Geld für eine ausschweifende Hochzeitsreise übrigbleibt, gibt es hier ein paar hilfreiche Spartipps.

 

  • 284
    Shares

Weitere Artikel