• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • December 22, 2018

DIY Karamellbonbons – ein süßes Gastgeschenk

Bei dem Gastgeschenk muss es sich nicht immer um etwas Wertvolles handeln. Es geht dabei lediglich darum, den Gästen mit einer kleinen Gabe ein Dankeschön auszudrücken, dass sie auf der Hochzeit dabei sein konnten. Was könnte es da schöneres geben, als eine selbstgemachte Süßigkeit. Karamellbonbons lassen sich sehr leicht selbst machen, auch wenn man kein Experte in der Küche ist. Man kann sie auch schon einige Tage vor der Hochzeit zubereiten, da sie recht haltbar sind. In einer schönen Verpackung können die Gäste ihre Süßigkeit mit nach Hause nehmen und auch nach dem Fest noch für einen genussvollen Augenblick an das rauschende Fest zurückdenken.

Ein Rezept, das man leicht nachvollziehen kann

Für Karamellbonbons braucht man nur wenige Zutaten. Zucker und Sahne werden zum Kochen gebracht und man fügt Vanille und ein wenig Butter zu. Dann wird die Masse und Rühren so lange erhitzt, bis sie dickflüssig wird. Schließlich wird die Bonbonmasse auf ein mit eingefetteter Alufolie ausgelegtes Blech gegossen. Nach dem Erkalten schneidet man die Bonbons dann in Stücke. Man kann die Masse alternativ jedoch auch in kleinen Silikonformen erkalten lassen. Auf diese Weise erspart man sich das Zerschneiden und die Bonbons sehen auch attraktiver aus.

Video – Rezept Schritt für Schritt verfolgen

Keine Zeit zu kochen

Diese Karamell Bonbons sind sehr wohlschmeckend und günstig.

Auf die richtige Verpackung kommt es an

Eine schöne Verpackung verleiht den leckeren Karamellbonbons einen passenden Rahmen. Man kann sich dazu für kleine Glasgefäße entscheiden, oder auch kleine Kartons wählen, die hübsch verziert und für diesen Zweck perfekt geeignet sind. Hier finden Sie eine Auswahl an passenden Verpackungen.

Weitere Artikel