So gestaltet sich die Vermählung

 

 

 

 

Hat man sich entschlossen, zu heiraten, so läuft die Vermählung meistens nach einem bestimmten Schema ab, das man gut geplant hat. Zunächst findet die Standesamtliche Trauung statt. Diese ist auch dann nötig, wenn man kirchlich heiratet, da sie die Rechtsgültigkeit der Ehe garantiert. Bei der Trauung auf dem Standesamt handelt es sich meist um eine eher trockene, bürokratische Zeremonie, die mit dem Eheversprechen und dem Austausch der Ringe endet. Man sollte mit einer Dauer von etwa 30 Minuten rechnen. Es ist möglich, den Standbeamten zu bitten, einige vom Brautpaar ausgewählte Lieder zu spielen, um der Vermählung einen romantischeren Charakter zu geben. Nach der kirchliche Vermählung stehen dem Brautpaar mehrere Möglichkeiten offen, eine weitere Zeremonie zu planen:

– Katholische oder evangelische Trauung
– Ökumenische Trauung
– Alternative Zeremonie

Hochzeit in der Kirche

Wesentlich feierlicher gestaltet sich die Vermählung in der Kirche. Das Brautpaar hat vorher für die Dekoration der Kirche oder Kapelle gesorgt und gemeinsam mit dem Geistlichen ein Programm entworfen. Texte für Lesungen und Fürbitten können vom Hochzeitspaar ausgesucht werden, ebenso wie die Hochzeitslieder, die zur Vermählung gespielt werden sollen. Das Jawort wird in einer romantischen Stimmung ausgetauscht, die manchen Gast zu Tränen rührt.

Alternative Zeremonie zur Hochzeit

Viele Paare entscheiden sich für eine alternative Zeremonie, da sie verschiedenen Religionen angehören oder auch aus der Kirche ausgetreten sind. Dazu kann man einen freien Theologen bestellen, der die Vermählung in einem feierlichen Rahmen vornimmt, dessen Gestaltung vom Brautpaar bestimmt wird. Ein Vorteil dieser Art von Zeremonie besteht darin, dass man auch den Ort frei wählen kann. Man kann die Vermählung zu Hause im Garten abhalten, oder auch in einem öffentlichen Park oder sogar in einem Vergnügungspark. So lässt sich eine Traumhochzeit besonders leicht gestalten. Eine solche Zeremonie ist sehr individuell und findet daher bei jungen Paaren auch immer mehr Anklang.