• Von iris
  • in Blogartikel für das Brautpaar
  • Oktober 3, 2018

Brautkleid kaufen: So gelingt das Brautkleid – Shopping

Der Kauf des Brautkleids bedeutet für viele junge Frauen die Erfüllung eines Traums, den sie bereits seit der Mädchenzeit hegen. Ein Traum in Weiß mit Tüll und Spitzen kommt in den Sinn, wenn man an Brautkleider denkt. Doch sollte jede Braut ein Kleid wählen, dass nicht nur zu ihrer Figur, sondern auch zu ihrem Stil passt.

Brautkleider

Hinweis: In unserem Branchenbuch und Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Brautkleidern.

Die ersten Schritte zur Planung

Wenn die Entscheidung, zu heiraten gefallen ist, sollte man auch mit der Planung des Brautkleids beginnen. Dabei gilt es zunächst zu überlegen, welchen Stil die Braut bevorzugt. Heute reichen die Möglichkeiten von einem eleganten Kleid im traditionellen Stil zu Hochzeitskleidern im Shabby Chic für die Boheme Hochzeit. Materialien, Schnitte und Accessoires sollten geplant werden. Als Hilfe dienen Hochzeitsmagazine und Webseiten im Internet, wo man unzählige Bilder von verschiedenen Hochzeitskleidern finden kann. Auch sollte man ein Budget festlegen, damit man weiß, wie viel man für das Hochzeitskleid mit den passenden Accessoires ausgeben kann. Erst wenn diese Überlegungen abgeschlossen sind, sollte man das Angebot in den Geschäften prüfen.

Termine in Geschäften für Brautmode

Um eine gute Beratung zu erhalten, sollte man im Brautmodegeschäft einen Termin vereinbaren, zu dem man gemeinsam mit der Mutter und Freundinnen die Brautkleider in Augenschein nehmen kann. Es gilt zu bedenken, dass an Samstagen und nach Feierabend in diesen Geschäften meist Hochbetrieb herrscht. Daher ist es günstiger, den Termin auf einen freien Tag zu legen. Man sollte mehr als ein Geschäft aufsuchen, um Angebot und Preise vergleichen zu können. Doch ist es empfehlenswert, nicht mehr als drei Geschäfte zu besuchen. Zu viel Auswahl kann einfach verwirrend sein. Das gilt im Übrigen auch für die Anzahl der Freundinnen, die man als Begleitung wählt. Jede Dame hat eine eigene Meinung und auch diese können die junge Braut verwirren. Bei den Besuchen in den Geschäften sollte man sich Notizen machen und auch die Kleider der engeren Wahl und die Accessoires auf Bild festhalten. So fällt schließlich die Wahl leichter.

Entscheidung treffen

Die Entscheidung für das Modell der Wahl sollte etwa sechs Monate vor dem Hochzeitstermin fallen. So ist genug Zeit vorhanden, um das Kleid rechtzeitig zu erhalten und unter Umständen auch Änderungen vornehmen zu lassen. Man sollte das Kleid gleich mit allen Accessoires bestellen, damit das Outfit gleich komplett ist. Bei der Bestellung im Geschäft gilt es, darauf zu achten, dass neben dem Modell des Kleides auch die richtigen Abmessungen notiert werden. Auch Termine für Anproben und Abholen sollten gleich festgelegt werden, ebenso wie der Preis des Kleides.

Figur behalten

Nach der letzten Anprobe des Brautkleids sollte dir Braut ihre Figur möglichst gleichbleibend halten. Ist das Kleid einmal fertiggestellt, sind nur noch kleinere Änderungen möglich. Deshalb sollte man nach diesem Zeitpunkt beispielsweise keine Diät zur Gewichtsabnahme machen. Der letzte Anprobe Termin für das Kleid findet in der Regel drei Monate vor der Hochzeit statt. Zu diesem Zeitpunkt sollte man auch überprüfen, ob alle passenden Accessoires vorhanden sind.

Weitere nützliche Produkte finden Sie in unserem Onlineshop:

Autor kontaktieren

Weitere Artikel