Bräuche für die silberne Hochzeit

 

 

 

 

Die Silberhochzeit ist ein besonderes Hochzeitsjubiläum! Das Ehepaar hat 25 turbulente Ehejahre hinter sich und darf sich dafür selbst feiern.

Kurse zur Jubiläumshochzeit

Die  Silberhochzeit stellt einen wichtigen Wendepunkt im Eheleben eines Paares dar. Die Kinder sind aus dem Haus, beruflich halten viele jetzt nach neuen Perspektiven Ausschau, es heißt, sich neu zu orientieren auch oder gerade innerhalb der eigenen Partnerschaft. Einige Kirchengemeinden bieten “Silberpaarkurse” an, Kurse für Paare in der Lebensmitte, um ihre Ehejahre reflektieren und Perspektiven für eine gute gemeinsame Zukunft suchen zu können. Entspannungs- und Körperübungen, Phantasiereisen, Angebote des kreativen Ausdrucks sowie Gespräche bieten die Möglichkeit, sich auf die gemeinsam verbrachten Jahre zurück zu besinnen, von Neuem zu sich selbst und zur Partnerin oder dem Partner zu finden.

Wallfahrten

Miteinander auf dem Weg – das sind Sie seit 25 oder gar 50 Jahren. Eine Wallfahrt ist eine  schöne Möglichkeit, dieses sprachliche Bild zur Silber-oder Goldhochzeit Wirklichkeit werden zu lassen, und wird von einigen Gemeinden und Pfarrämtern angeboten.  Mit Familienangehörigen oder anderen Ehejubilaren machen Sie sich auf den Weg, halten Rückschau auf die Höhen und Tiefen Ihrer Partnerschaft, haben die Gelegenheit zu danken und zu bitten.
Am besten Sie fragen einfach in Ihrem Pfarramt nach, ob Sie Ihr Ehejubiläum im Rahmen einer solchen Wallfahrt feiern können.

Feier in und mit der Kirche – Dankgottesdienst zum Hochzeitsjubiläum

Nach 25 oder 50 Jahren Ehe haben viele kirchlich getraute Paare den Wunsch, ihr Ehegelübnis  vor Gott zu erneuern und die Trauung wiederaufleben zu lassen. Ein Dankgottesdienst ist der richtige Rahmen dafür und bietet die Gelegenheit, dasHochzeitsjubiläum gemeinsam mit der Kirche zu feiern.

Katholisch

In der katholischen Kirche wird das Paar nach dem Evangelium der Messfeier und der Predigt eingeladen, einander die Hände zu reichen. Der Priester umwindet die ineinandergelegten Hände wie bei der Hochzeit mit der Stola und spricht dazu ein Gebet und einen Segen.

Ökumenisch

Eine ökumenische Feier zur Silber- oder Goldhochzeit könnte so ablaufen:

  • Eröffnung
  • Begrüßung
  • Psalmgebet
  • Lesung
  • Antwortgesang
  • SegnungFürbitten
  • Vaterunser
  • Schlussgebet
  • Segen

Evangelisch

Wie Sie den evangelischen Dankgottesdienst gestalten können, sprechen Sie am besten rechtzeitig mit dem zuständigen Pfarramt Ihrer Gemeinde ab. Die Gemeindepfarrer sind gerne bereit, mit den “Jubiläumspaaren” einen Gottesdienstvorzubereiten und zu zelebrieren. In diesem Gottesdienst wird das Paar ebenso gesegnet und das Eheversprechen erneuert. Beachten Sie jedoch, dass Ihr Pfarrer nicht ohne Ihre vorherige Aufforderung einen Gottesdienst für Sie abhält.