Freudentränen / Taschentücher für die Gäste bereit halten

Auf der Hochzeitsfeier hält man gerne nette Kleinigkeiten für die Gäste bereit, mit denen man unter Beweis stellt, dass man an ihr Wohlbefinden gedacht hat. Dazu gehören auch die Freudentränen Taschentücher. Bei den romantischen Momenten auf der Hochzeit, beispielsweise wenn die Braut dem Bräutigam das Jawort gibt, oder wenn beim Einmarsch in die Kirche das Hochzeitslied ertönt, wird es so Manchem schwer, die Tränen zu verbergen. Rührung und Freude für das Hochzeitspaar sind für die Tränen verantwortlich. Darum legt die Braut auch gerne auf jedem Platz in den Kirchenbänken Freudentränen Taschentücher bereit, so dass die tränen weggewischt und größerer Schaden am eleganten Make up vermieden werden kann.

Schöne Gestaltung von Freudentränen Taschentüchern

Freudentränen Taschentücher können auf hübsche Weise verpackt werden. Dazu benutzt man:

  • - Banderolen
    – Umschläge
    – Kartonagen
    – Etui

Die Verpackung für die Taschentücher sollte hübsch verziert sein und auch die Aufschrift “Freudentränen Taschentücher” tragen. Auf diese Weise wissen die Gäste sofort, welchen Sinn die Gabe hat und wissen das Gastgeschenk auch wirklich zu schätzen.

Praktische Tipps rund um Freudentränen Taschentücher

Freudentränen Taschentücher kann man im Hochzeitsshop fertig mit ihrer Verpackung bestellen. Dabei hat man die Möglichkeit, das Etui oder die Banderole personalisieren zu lassen. Neben dem Wort “Freudentränen Taschentuch” sollten auch die Namen von Braut ind Bräutigam darauf stehen und nach Möglichkeit auch das Hochzeitsdatum. Besonders bei großen Hochzeiten gestalten sich die fertig gekauften Taschentücher als die praktischste Lösung. Hat man jedoch viel Zeit und bastelt gerne, kann man die Taschentücher auch selbst herstellen und besonders individuelle Verpackungsideen kreieren. Bleibt am Hochzeitstag keine Zeit, um die Freudentränen Taschentücher in den Kirchbänken zu verteilen, so kann man sie am Eingang zur Kirche in einem Karton neben den Kirchenheften deponieren. So kann sich jeder Gast bei Bedarf frei bedienen.