Hochzeitsjubiläen sind eigentlich immer

 

 

 

 

 

Schon im Frühmittelalter wurden Hochzeitsjubiläen gefeiert – zumeist auch mit einem Gottesdienst. Natürlich ist jeder Jahrestag einer Hochzeit Anlass zu Freude und Dankbarkeit. Während die meisten Hochzeitstage meist zu zweit gefeiert werden, bieten sich eine Menge an Hochzeitsjubiläen für die sich ein gemeinsames Feiern mit der Familie und Freunden lohnt.

Was gibt es Schöneres, als die Liebe zu feiern? Nicht nur mit einer Hochzeit, sondern auch mit dem Jubiläum derselben! Aber wie heißen eigentlich die einzelnen Jahrestage, die für eine bestimmte Anzahl an Ehejahren stehen? Die Hochzeitsjubiläen haben je nach lokaler Tradition viele verschiedene Namen und Bräuche.

Die Hochzeitsjubiläen im Überblick:

  • 3 Jahre: Lederhochzeit
  • 4 Jahre: Seidenhochzeit
  • 6 Jahre: Zinnhochzeit
  • 7 Jahre: Kupferhochzeit
  • 8 Jahre: Blecherne Hochzeit
  • 9 Jahre: Keramikhochzeit
  • 11 Jahre: Stählerne Hochzeit
  • 12 Jahre: Nickelhochzeit
  • 13 Jahre: Veilchenhochzeit
  • 14 Jahre: Elfenbeinhochzeit
  • 20 Jahre: Porzellanhochzeit
  • 35 Jahre: Leinweber- oder Leinwandhochzeit
  • 45 Jahre: Messinghochzeit
  • 75 Jahre: Kronjuwelenhochzeit
  • 80 Jahre: Eichenhochzeit
  • 100 Jahre: Himmelhochzeit

Sollte man alle Hochzeitstage feiern?

Egal um welchen Hochzeitstag es sich handelt, Sie sollten diesen gebührend feiern. Es gibt keine Regeln was dem jeweiligen Hochzeitsjubiläum entspricht, machen Sie ganz einfach das was Sie glücklich macht und schenken Sie sich diesen Tag.

Bei besonderen Hochzeitsjubiläen wie z.B. der Silberhochzeit oder der Goldenen Hochzeit bietet es sich an, diesen tag im engsten Kreis der Familie zu verbringen. Bei solch einer Feier bietet es sich z.B. auch an das Eheversprechen zu erneuern.

Solch ein Hochzeitstag bietet aber auch die Möglichkeit ein größeres Fest zu organisieren, wo man viele alte Bekannte einladen kann um diesen Tag gebührend zu feiern.