Essen zur Hochzeit



 

 

 

Essen und Getränke auf einer Hochzeitsfeier sind für Hochzeitsgäste ganz besonders wichtig. Überaus schmackhafte Gerichte und angemessenen Getränke machen den Tag vollkommen. Dabei ist es nicht wichtig, ob sich das Braupaar für ein 5-Gänge-Menü oder für einen Buffet entscheidet. Viel mehr ist wichtig, dass das Essen und die Getränke zur Hochzeitsfeier dem Brautpaar entsprechen. Für den Fall, dass die Hochzeitsfeier auf einem Schiff oder auf dem Strand stattfindet, sollte man eher zu Meeresfrüchten und Fischen greifen. Hier möchten wir Ihnen ein paar tolle Ideen zum Thema Hochzeitsessen und zur Hochzeitstorte sowie zu anderen köstlichen Beilagen geben.

Das Hochzeitsmenü – Ideen & Tipps

Das Hochzeitsmenü ist das reinste kulinarische Highlight bei der Hochzeitsfeier und muss natürlich auf gut geplant werden. Sie sollten sich bereits im Vorhinein über mögliche Variante für das Hochzeitsessen einigen. Sie haben die Wahl zwischen einem Hochzeitmenü, einem Buffet oder einem ausgefallenem Menü. Als nächstes müssen Sie sich auch ein paar Gedanken zum Thema Hochzeitstorte oder Muffins bzw. Cupcakes machen. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Varianten sowie Anbietern wählen, damit Ihr Hochzeitsmenü einfach perfekt wird.

Das perfekt Hochzeitsmenü

  • • Hochzeitmenü oder Buffet
    • Hochzeitstorte oder Muffins bzw. Cupcakes
    • Rezepte sollten zum Motto abgestimmt werden
    • Rezepte vor der Hochzeit unbedingt einmal aufprobieren
    • Sie als Brautpaar sollten auf jeden Fall verschiedenen Ideen und Tipps berücksichtigen

Durch das Hochzeitsmenü werden alle Hochzeitsgäste kulinarisch in Empfang genommen. Den Beginn machen die Getränke. Traditionell wird Sekt serviert. Diesen können Sie mit ein paar Ideen und Tipps abwandeln und ein wenig verwerten. Im Sommen können Sie den Sekt mit ein paar Erdbeeren verfeineren und im Winter durch kleine Zugaben verändern – dabei wird sogar ein ganz normaler Sekt ein wahrhaft köstlicher Vorbote zum Hochzeitsessen. Als alkoholfreie Variante – für Kinder sowie für jene die keinen Alkohl trinken – ist Orangensaft ideal. Sie können aber auch auf andere Fruchtsäfte zurückgreifen und diese ein wenig aufwerten. Jedoch bleibt das Hochzeitsessen das wahre Highlight jeder Feier.

Sie sollten sich gut zwischen einem Hochzeitsmenü sowie einem Buffet entscheiden. Beide Varianten haben ihre Vor- sowie Nachteile. Haben Sie sich für das Hochzeitsmenü entschieden, so kann es richtig gut ankommen aber auch begrenzt sein. Die Hochzeitsgäste haben keine Möglichkeit zu variieren und müssen das essen, was auf den Tisch kommt. Viel mehr Freiheiten haben Sie mit einem Buffet. Das Essen wird vom Brautpaar ausgesucht und es wird eine Auswahl zusammengestellt. Sie können sich sogar noch um die Getränke kümmern. Für den Fall, dass es eventuell Zutaten gibt, die nicht dazupassen, dann können diese einfach aussortiert werden. Einen Nachteil hat das Buffet – die Frische der Speisen. Das Essen wird stundenlang in Behältern gelagert.

Das perfekt Hochzeitsmenü – Ideen & Rezepte

Die Hochzeitsfeier ist geplant, das Hochzeitsessen steht. Die Gäste sind in der Erwartung, mit gutem Essen und Trinken versorgt zu werden. Sieals Brautpaar sollten bedenken, dass Sie auch die Zeit zwischen den Gängen ausfüllen müssen. Dabei können Sie für Unterhaltung sorgen oder einfach eventulle kleine Programmpunkte von der Hochzeitsfeier vorziehen. So ist für Stimmung gesorgt. Das Hochzeitsessen wird traditionell vom Brautpaar eröffnet. Dabei können ein paar Worte an die Gäste gerichtet werden und das Hochzeitsessen als „eröffnet“ zu erklären. Das Brautpaar kann auch ein paar Dankesworte für das Kommen an die Gäste richten.

Ein kleiner Tipp für Sie: Der Bräutigam könnte vom Kennenlernen mit der Braut erzählen. Oder die Trauzeugen bzw. Brautjungfern werden vom Brautpaar vorgestellt.

Das Hochzeitstorte – ein wahrer Erfolg

Neben dem Hochzeitsessen, gehört auch die Hochzeitstorte zu einem wahren Hightligt. Dabei gibt es viele Bräuche zum Thema Hochzeitstorte, die berücksicht werden müssen. Die Hochzeitstorte wird gemeinsam vom Brautpaar angeschnitten und das erste Stück wird gemeinsam aufgegessen. Um diesem Brauch aber entgegen zu wirken, können anstatt einer Hochzeitstorte andere süße Speisen serviert werden.

Nach dem Buffet oder Hochzeitsmenü können Sie ganz einfach Cupcakes servieren. Im Internet oder bei einem Konditor finden Sie Ideen und Rezepte zu verschiedenen Variationen. Die süße Speise sollte aber nicht direkt am Buffet/Hochzeitsmenü plaziert werden. Sie sollte erst am Abend serviert werden. So werden die Hochzeitsgäste wahrhaft begeistert sein und noch lange an die Hochzeit zurückdenken.

Mit diesen Tipps und Ideen ist er Erfolg für Ihr Hochzeitsessen vorprogrammiet. Denn Sie selbst halten die Fäden in der Hand. Mit ein paar leichten Ideen machen Sie normale Speisen zu wahren Leckerbissen. Wichtig ist aber auch, dass Sie sich als Brautpaar zurücklehnen können. Denn es ist immerhin der schönste Tag in Ihrem Leben und dieser sollte nicht durch falsche Ideen bzw. durch Ärger mit dem Menü gestört werden.

Zurück zum Hochzeit ABC