Gute Hochzeitsplanung garantiert ein erfolgreiches Fest

Um ein Hochzeitsfest zu einem Erfolg zu machen, müssen viele kleine Details bedacht werden, die zusammen das Ambiente der Feier bestimmen. Wer seine Hochzeit selbst plant, sollte sich ausreichend Zeit lassen.

Hochzeitsplanung in verschiedene Phasen unterteilen

Die Hochzeitsplanung kann zwischen acht und zwölf Monaten dauern. Die Arbeit sollte man sich dabei in einzelne Schritte unterteilen, um sie leichter bewältigen zu können:

  • - Phase 1: Grobe Auslegung der Hochzeit
    – Phase 2: Detailplanung
    – Phase 3: Abschluss aller Projekte
    – Phase 4: Festagsablauf

In der ersten Phase müssen grundsätzliche Fragen erörtert werden. Dazu gehört zu bestimmen, welche Art von Hochzeit man sich wünscht und welches Budget dafür zur Verfügung steht. Außerdem gilt es, die ungefähre Gästezahl zu bestimmen und nach einer Hochzeitslocation zu suchen. Danach lassen sich die Details leichter planen, da man einen vorgegebenen Rahmen hat.

Bei Freunden Hilfe suchen

Besonders in der Phase der Detailplanung der Hochzeit stellt man fest, dass eine unendlich scheinende Anzahl von Aufgaben erfüllt werden muss. Besonders, wenn die Braut berufstätig ist, sollte man zu dieser Zeit die Hilfe von Verwandten, Freunden oder einem Hochzeitsplaner in Anspruch nehmen. Viele Besorgungen können von anderen Personen übernommen werden und auch das Arbeiten an der Dekoration und den Einladungen macht viel mehr Spaß, wenn man dabei Gesellschaft hat.