• Von iris
  • in Blogartikel für Produkte
  • Juni 15, 2017

Der Brautstrauß: Echte Klassiker, frische Akzente

Keine Braut ohne Brautstrauß! Das bunte Accessoire ist bei einer Hochzeit ebenso wenig wegzudenken wie Schleier und Brautkleid. Der Blumenstrauß sollte in puncto Farbe und Stil zu Braut und Bräutigam passen, dem Farbkonzept der Hochzeit treu bleiben und den Tag problemlos überstehen – sowie natürlich der Braut gefallen!

Rosen und Lilien: Die Dauerbrenner

Als Klassiker für den Brautstrauß gelten Rosen. Sie sind ein vielfältiges Kombinationstalent und passen zu fast allen anderen Blumenarten. Sie halten lange und präsentieren sich je nach Sorte (Tipp: Rosen aus Ecuador!) mit üppiger Blüte. Besonders empfohlen wird der Mix aus Rosen und Hortensien. Die Botschaft der Rose ist unmissverständlich: Liebe, Freundschaft und Zuneigung. Eine andere typische Blume für den Brautstrauß ist die Lilie. Die gelben Stempel der Blüte sollten vor der Verwendung entfernt werden, damit keine Flecken auf dem Brautkleid landen. Weiterhin muss der teilweise sehr starke Geruch einkalkuliert werden. Wer seine Blumen online bestellen möchte, sollte auf Lilien verzichten, da die Geruchsintensität vorab nicht überprüft werden kann und vielleicht eine unschöne Überraschung mit sich bringt.

Pfingstrosen und Freesien: Verspielte Akzente

Prächtig leuchtende Pfingstrosen haben ebenfalls ihren Weg in den Brautstrauß gefunden. Sie werden mit Rosen kombiniert, untereinander in bunten Farben gemischt oder als Akzent in einen Strauß aus vielen, verschiedenen Blumenarten eingebunden. Die schöne Bedeutung der Blumen: Reichtum, Heilung und Schönheit – alles, was sich Bräute wünschen können! Verspielt, herrlich leicht und mädchenhaft wirken hingegen Freesien, die für Zärtlichkeit stehen und eine perfekte Harmonie mit Rosen, Tulpen oder Lilien bilden. Sie sind ganzjährig in Onlineshops wie www.blumenversand24.com erhältlich.

Weitere Artikel