Eine Attraktion für die Gäste: Aschenputtel bei der Hochzeit

 

 

 

 

Stets sucht man nach Ideen, wie man die Hochzeitsfeier unterhaltsam gestalten kann, so dass die Gäste sich auch gut amüsieren. Die Inszenierung eines Märchenspiels, wie beispielsweise Aschenputtel bei der Hochzeit, macht allen Beteiligten viel Spaß und lässt sich leicht organisieren. Oft ist es auch der Trauzeuge oder ein Familienmitglied des Brautpaares, der ein solches Spiel organisiert. Mit ein wenig Planung kann Aschenputtel bei der Hochzeit zu einem Höhepunkt auf der Feier werden.

Ein Spaß für die ganze Hochzeitsgesellschaft

Bei Aschenputtel wirken sieben Gäste aktiv mit, während die anderen zuschauen. Es müssen die folgenden Rollen besetzt werden:

  • - Aschenputtel
  • - Gute Fee
  • - Prinz
  • - 3 böse Schwestern
  • - Der Erzähler

Oft werden die Gäste schon vor der Hochzeit gefragt, ob sie an der Märcheninszenierung teilnehmen möchten, so dass man auf der Feier nicht erst noch nach Freiwilligen suchen muss. Auf diese Weise haben auch die Teilnehmer die M10glichkeit, sich ein wenig auf ihre Aufgabe vorzubereiten, so dass die Inszenierung garantiert ein Erfolg wird.

Durchführung des Spiels

Die Texte für Erzähler und Schauspieler sind eine abgewandelte Version des Märchens und können im Internet gefunden werden. Jeder Teilnehmer erhält eine Kopie seines Textes, so dass einfach abgelesen werden kann. Man braucht ein großes Betttuch, das im Raum gespannt wird. Dahinter sitzen alle Spieler bis auf den Erzähler auf Stühlen. Der Erzähler beginnt nun mit seiner Geschichte. Jedes Mal, wenn ein Schauspieler an der Reihe ist, erhebt er sich hinter dem Bettlaken, so dass sein Kopf zu sehen ist und spricht seinen Text. Besonders schön wird das Spiel, wenn man einige Requisiten besorgt, wie beispielsweise eine Krone für den Prinzen und einen Zauberstab für die Fee.

Zurück zu den Hochzeitsspielen